Herford: Fund verdächtiger Gegenstände – Mehrfamilienhaus evakuiert

Bünde(mr/ots). Am Mittwochmittag musste ein Gebäude in der Bültstraße in Bünde-Ennigloh evakuiert werden. Davon waren 15 Personen betroffen, die von dem Hauseigentümer vorläufig in einer anderen Wohnanlage an der Wasserbreite untergebracht wurden.

Hintergrund der Maßnahmen war der Fund von Gegenständen, deren Gefährlichkeit zunächst nicht abschließend vor Ort beurteilt werden konnte. Ein Verantwortlicher des Eigentümers hatte gegen 11:30 Uhr diese Gegenstände auf dem Dachboden des Hauses entdeckt und die Polizei alarmiert. Die Polizei Herford forderte die Unterstützung von Fachkräften des Landeskriminalamtes Düsseldorf an.

Gegen 14:10 Uhr erschien ein Jugendlicher in Begleitung seiner Mutter und gab, dass es sich um seine Gegenstände handele. Es seien Bombenattrappen, die er für einen Actionfilm, den er drehen wolle, gebaut habe.

Durch die Experten des LKA Düsseldorf wurden die Gegenstände untersucht und als ungefährlich eingestuft. Sie wurden sichergestellt. Anschließend durften die Bewohner wieder in ihre Wohnungen. Die Ermittlungen dauern an.

Print Friendly, PDF & Email
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*