Warnung: Plötzliches Glatteis auf der Gustav-Heinemann-Brücke



Thalia.de

Auf der Gustav-Heinemann-Brücke (Nordbrücke) kam es am Dienstagvormittag aufgrund plötzlich auftretenden Glatteies zu vier Unfällen.

Minden.  Auf der Gustav-Heinemann-Brücke (Nordbrücke) kam es am Dienstagvormittag aufgrund plötzlich auftretenden Glatteies zu vier Unfällen.
Stadtauswärts verwandelte sich die rechte Fahrbahn ab Brückenmitte in eine Eisbahn. Dies bekamen ab 10.11 Uhr drei Autofahrer zu spüren, die ins Rutschen gerieten und gegen die Leitplanke, einen parallel fahrenden LKW und einen PKW stießen. Es blieb in allen drei Fällen bei Sachschäden.
Nicht so glimpflich verlief ein Zusammenstoß um 10.35 Uhr an der selben Stelle. Ein 42-jähriger VW-Golf-Fahrer geriet ins Rutschen, sein Auto stellte sich quer zur Fahrbahn. Ein nachfolgender VW-Bulli konnte nicht mehr rechtzeitig gebrmst werden. Der 32-jährige Fahrer prallte gegen die Beifahrerseite des VW. Hierbei wurde die 35-jährige Beifahrerin im Golf eingeklemmt und leicht verletzt. Die Feuerwehr musste die Frau aus ihrer Lage befreien, dann konnte sie mit dem Rettungswagen zur Behandlung ins Klinikum gebracht werden.
Der Sachschaden wird auf 5000 € geschätzt.
Die Polizei veranlasste noch während der Unfallaufnahme das Abstreuen der Unfallstelle.
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.