IHK: Stadtwerkediskussion mit Umsicht führen

 

Nachgedacht wird in einigen Kommunen des Kreises Minden-Lübbecke über die Gründung von Stadtwerken beziehungsweise über die Übernahme der Energieversorgung in kommunale Hand. In der Vergangenheit war dies eine lukrative Einnahmequelle für die Kommunen. Zukünftig erscheinen die Realisierung lokaler Klimaziele und ein Beitrag zu mehr Wettbewerb auf dem Energiesektor greifbar.
Allerdings wandeln sich die Verhältnisse. Die Verbraucher neigen mehr und mehr zu einem Anbieterwechsel.



Dies kann den kurzfristigen Verlust großer Kundenanteile zur Folge haben. Die Energieversorgung in städtischer Hand kann dann zu einer Belastung der Kommune werden. Energieversorgung in eigener Regie macht nur Sinn, wenn dies durchgehend zu wettbewerbsfähigen Preisen realisiert werden kann.