Spiegelglatte Straßen sorgten für schwierige Bedingungen

Verkehrschaos blieb im Kreis Minden-Lübbecke aber aus



DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom Testsieger

Kreis-Minden-Lübbecke. Spiegelglatte Straßen machten am Donnerstagmorgen den Autofahrern im Kreis Minden-Lübbecke schwer zu schaffen. Aber auch Radfahrer und Fußgänger waren vom Blitzeis betroffen. Die nächtlichen Regenfälle auf den teilweise noch gefrorenen Böden sorgten im ganzen Kreisgebiet für starke Behinderungen im Berufsverkehr.

In der Zeit zwischen 4 Uhr und 8.30 Uhr registrierte die Polizei 20 witterungsbedingte Verkehrsunfälle. Schwere Zusammenstöße blieben aber aus. Verletzt wurde niemand, es gab lediglich Sachschäden. Vorteilhaft erwies sich der Umstand, dass derzeit noch Schulferien sind. Trotz der enormen Glätte entstand nach Wahrnehmung der Polizei kein Verkehrschaos.

Besonders schwer hatten es die Autofahrer am Morgen in Hüllhorst, Porta Westfalica und Bad Oeynhausen. Hier wurden die Beamten am häufigsten zu Unfällen gerufen. Dabei stellten vor allem Gefällstrecken die Verkehrsteilnehmer vor Probleme.

Gerade im Bereich Hüllhorst auf der Alten Straße sowie der Bergstraße zwischen Nettelstedt und Schnathorst machte sich die extreme Glätte bemerkbar. Nicht besser erging des den Bewohnern in Nammen und Holzhausen in Porta Westfalica.

Im Laufe des Vormittages entspannte sich die Verkehrslage deutlich.