Espelkamp, Rahden: Unfälle bei Glatteis fordern Verletzte



zx_04_Gas_468x60

Espelkamp, Rahden. Eisglätte auf den Straßen im Kreis Minden-Lübbecke führte am Montagmorgen zu einigen Verkehrsunfällen mit mehreren Schwerverletzten.

Dazu zählte auch ein Unfall in Espelkamp-Fabbenstedt, bei dem eine 24-jährige Frau sowie ihr vier Jahre altes Kind schwer verletzt wurden.

Um kurz nach 8 Uhr war die Frau mit ihrem Audi auf der Fabbenstedter Straße in Richtung Espelkamp unterwegs. Zirka 250 Meter hinter dem Ortsausgang verlor sie in einer Rechtskurve auf der glatten Fahrbahn die Kontrolle über den Wagen. Der Pkw kam von der Straße ab und prallte frontal gegen ein Fachwerkhaus. Sowohl die Fahrerin als auch ihr ordnungsgemäß in einem Kindersitz gesicherter Junge erlitten dabei Verletzungen. Beide kamen mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Lübbecke. Auch ein Notarzt war im Einsatz. Der Audi musste anschließend abgeschleppt werden. Die Schäden am Haus erschienen nicht so gravierend. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 18.000 Euro.

Auf dem Weg zur Schule ist am Morgen in Rahden ein 10-jähriger Junge mit seinem Fahrrad auf eisglatter Straße gestürzt. Das Kind war gegen 7.45 Uhr auf der Marktstraße unterwegs, als er auf der glatten Fahrbahn die Balance verlor. Da er mit seinem Kopf auf den Asphalt schlug, brachte ihn ein Rettungswagen mit Verletzungen ins Krankenhaus. Der Schüler trug keinen Helm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.