Bäckereiverkäuferin vertreibt Räuberin mit Brotwurf

Bad Oeynhausen. Schon wieder ist versucht worden eine Bäckereifiliale in Bad Oeynhausen auszurauben. Auch diesmal sorgte eine selbstbewusste und mutige Verkäuferin dafür, dass der Überfall misslang. Nachdem sich am Mittwochabend eine Verkäuferin erfolgreich gegen einen bewaffneten Räuber zur Wehr setzte (wir berichteten bereit), ist es am Donnerstagabend in Werste für eine ebenfalls mit einer Pistole bewaffnete Frau noch schlimmer gekommen. Statt des erhofften Geldes bekam die Räuberin die ganze Wut der 49-jährigen Fachverkäuferin hautnah zu spüren. Erst weigerte sie sich das Geld herauszugeben, dann warf sie mit einer Kekstüte und schließlich mit einem ganzen Brot nach der Räuberin und vertrieb sie so aus dem Geschäft.

Kurz vor 18.00 Uhr in der Bäckereifiliale Schürmann an der Werster Straße. Die 49-Jährige ist allein im Geschäft und macht sich zum Feierabend gerade an die Kassenabrechnung. In diesem Moment betritt eine mit einem Schal vor dem Gesicht maskierte Frau den Laden. In der Hand hält sie eine Pistole und fordert sofort die Herausgabe des Geldes. Zur Überraschung der Räuberin entgegnet die selbstbewusste Verkäuferin ihr sinngemäß: „Die Kasse ist zu. Geh arbeiten!“ Daraufhin ging die Unbekannte hinter die Verkaufstheke und zielte mit der Waffe direkt auf die 49-Jährige. Dabei schmiss sie mehrere Paniermehlbecher, zahlreiche Kekstüten und Kuchen sowie den Kaffe der Verkäuferin um. Da alles auf dem frisch gereinigten Boden landete, wurde die Angestellte nach eigenen Angaben so richtig sauer. Sie griff sich eine der Kekstüten und warf sie der Unbekannten an den Kopf. Als die Täterin aber weiterhin mit der Waffe herumfuchtelte, fuhr die 49-jährige schwerere Geschütze auf. Sie schmiss ein Brot hinterher. Schließlich gab die Räuberin auf und verließ mehr oder weniger fluchtartig den Tatort.

Die Unbekannte ist etwa 20 bis 25 Jahre alt, zirka 1,75 Meter groß und war bekleidet mit einen beigefarbenen Feincordblouson und einer Blue Jeans. Außerdem trug sie eine schwarze Wollmütze und Handschuhe.

Dieser neuerliche Überfall weißt gewisse Parallelen zu dem gescheiterten Überfall auf Karlchen`s Backstube von Mittwochabend auf. Die Unbekannten kamen jeweils zum Feierabend, trugen als Maskierung einen Schal und benutzten eine graue bis silberfarbene Pistole. Ob es sich möglicherweise um ein Räuber-Paar handelt, kann die Polizei nicht sagen. Hinweise werden von den Ermittlern unter 05731-2300 erbeten.