Taschendiebstähle in Minden

Diebstähle Auch in Minden wurden in der zurückliegenden Zeit etliche Taschendiebstähle gemeldet, die nach Einschätzung der Polizei hauptsächlich durch organisierte Banden begangen werden dürften. Am 11.03.2011 in der Mittagszeit wurde ein 70-jähriger Rentner in einem Mindener Supermarkt in der Innenstadt Opfer.

Er konnte sich nicht erklären, wie man ihm unbemerkt seine Geldbörse aus der Jacke stehlen konnte. Als er den Verlust bemerkte, hatten sich die Täter mit seiner EC-Karte schon nach Porta Westfalica begeben. Versuche, dort Geld abzuheben, scheiterten allerdings wegen falscher Geheimzahl. Im Rahmen der Ermittlungen in dieser Sache wurde über das Geldinstitut mitgeteilt, dass noch ein weiterer Fall gemeldet worden sei. Dieser war bis dato noch nicht angezeigt worden.

Zwischen 12.30 Und 13.00 Uhr am selben Tage entwendete man einer 67-jährigen Rentnerin in einem Discounter an der Stiftstraße die Geldbörse mit 230,- € und Bankkarten. Hier hatte Täter die Börse aus der Tasche gefischt, die das Opfer am Einkaufswagen angehängt hatte. Die Polizei rät dringend, seine Barmittel und Debitkarten direkt am Körper, mindestens aber innerhalb der geschlossen Kleidung, aufzubewahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.