Zwei Brände, Polizei geht von Brandstiftung aus

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag bannte es zweimal in der Lübbecker Innenstadt.

Lübbecke. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag bannte es zweimal in der Lübbecker Innenstadt.
Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 04.20 Uhr, erhielt die Lübbecker Polizei den Hinweis auf einen Brand an der Niedertorstraße. Hier sollte ein alter, seit vielen Jahren leerstehender Kiosk brennen. Die Beamten versuchten zunächst noch mit einem Pulverlöscher selbstständig das Feuer zu löaschen, auf den Einsatz der Feuerwehr konnte jedoch nicht verzichtet werden. Sachschaden ist bei dem Brand nicht entstanden, Personen kamen nicht zu Schaden.
Nicht ganz so glimpflich ging der Brand einer Garage an dem Kirchengebäude der Ev. Freien Gemeinde Lübbecke an der Sudermannstraße aus.
Hier wurde gegen 08.20 Uhr die Polizei alarmiert. Das Feuer musste von der Feuerwehr gelöscht werden, es kam zu einem geschätzten Schaden in Höhe von 10.000 €.
Bei beiden Bränden gehen die Brandermittler des Mindener KK 11 von vorsätzlicher oder fahrlässiger Brandstiftung aus, da ein technischer Defekt oder eine Selbstentzündung als Brandursache auszuschließen sind.
Aufgrund der räumlichen Nähe zwischen den Brandorten -ca. 150 Meter- kann nicht ausgeschlossen werden, dass ein Tatzusammenhang besteht.
Hinweise bitte an die Polizei, Tel. 0571/88660.

Atomkraft abschalten – Günstiger Ökostrom für Lübbecke – MI|E Mindener Energie für den Kreis Minden-Lübbecke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.