Rentnerin wird Opfer eines Handtaschenräubers

Bad Oeynhausen: Eine 76-jährige Rentnerin ist am Dienstagvormittag in Bad Oeynhausen das Opfer eines radelnden Handtaschenräubers geworden. Die Frau blieb bei dem Angriff unverletzt. Der Täter entkam mit seinem Rad samt Beute unerkannt.

Die Seniorin war gegen 11.10 Uhr nach einem Arztbesuch zu Fuß auf der Martin-Luther-Straße unterwegs. Als sie nach rechts in die Theodor-Heuss-Straße einbog und gerade die Straßenseite wechselte, schlug der Unbekannte zu. Völlig überraschend tauchte er im Rücken seines Opfers auf und griff blitzartig im Vorbeifahren nach ihrer Handtasche. Die Rentnerin hatte keine Chance die Tasche festzuhalten, da sie den Räuber zuvor weder gesehen noch gehört hatte.

Sie konnte jedoch beobachten, wie der Unbekannte ihre braune Lederhandtasche in einen Korb am Lenker seines Fahrrades steckte und die Theodor-Heuss-Straße hinunter fuhr. Schließlich bog er in die Küstriner Straße ab und hinter dem Sportplatz rechts in die Straße In der Feldmark. Hier verlor sie ihn dann aus den Augen. Er erbeutete lediglich einen sehr geringen Geldbetrag.

Obwohl die 76-Jährige den Mann nur von hinten sah, fiel ihr auf, dass er graue und nach hinten gewellte Haare hatte. Vermutlich dürfte er mittleren Alters gewesen sein. Die Polizei hofft jetzt, dass ein solcher Radfahrer anderen Passanten oder Autofahrern am Morgen aufgefallen ist. Hinweise werden von den Beamten unter 05731-2300 erbeten.

Atomkraft abschälten-Günstiger Ökostrom für Bad Oeynhausen- MI|E Mindener Energie für den Kreis-Minden-Lübbecke