Bad Oeynhausen: Gescheiterter Spielhallenräuber gefasst

Bad Oeynhausen: Sein Überfall auf eine Spielothek in Bad Oeynhausen am vergangenen Wochenende scheiterte kläglich, jetzt hat die Polizei den Räuber gefasst. Die Beamten nahmen den 33-Jährigen am Donnerstagmorgen in seiner Wohnung widerstandslos fest. Der Mann legte ein umfassendes Geständnis ab.

Wie bereits berichtet, wollte der in Bad Oeynhausen wohnende Mann in der Nacht zu Samstag maskiert und mit einer Pistole bewaffnet um kurz vor 1 Uhr in die Spielothek Joker Play an der Detmolder Straße stürmen. So weit kam es erst gar nicht. Die gläserne Eingangstür war bereits verschlossen. Zwar hielt der Räuber noch seine Waffe in Richtung der Spielhallenaufsicht sowie einiger Gäste, seiner Aufforderung nach Einlass kam jedoch niemand nach. So blieb ihm nur die Flucht zu Fuß.

Nachdem die Beamten der Mindener Kriminalpolizei in den folgenden Tagen eingegangene Hinweise auf den Gesuchten ausgewertet hatten, zog sich das Fahndungsnetz um den 33-Jährigen immer weiter zu. Schließlich griffen die Ermittler in den frühen Morgenstunden zu. Bei der Durchsuchung der Wohnung des Festgenommenen kam auch ein speziell zum Aufspüren von Waffen ausgebildeter Polizeihund zum Einsatz. Die Waffe konnte jedoch nicht gefunden werden. Nach Angaben des 33-Jährigen hatte er diese, es soll sich um eine Spielzeugpistole gehandelt haben, sowie seine Maskierung aus Angst vor der Polizei bereits weggeworfen.