Verhinderter Räuber festgenommen

Völlig dilletantisch versuchte ein alkoholisierter 25-jähriger Portaner, mittels zweier Überfälle an Bargeld zu kommen.

Porta-Westfalica: Völlig dilletantisch versuchte ein alkoholisierter 25-jähriger Portaner, mittels zweier Überfälle an Bargeld zu kommen.
Der junge Mann beobachtete am Montagabend gegen 21.20 Uhr auf der Georg-Rost-Straße eine 33-jährige Hausfrau, die zum Zigarettenholen mit ihrem Hund Gassi ging. Er unterhielt sich zunächst sehr höflich mit der Frau, streichelte ihren Hund und forderte plötzlich Geld von seinem Opfer. Er hielt der 33-Jährigen ein ca. 30 cm langes Küchenmesser an den Hals. Auch jetzt blieb er „sehr höflich“. Als sich ein Auto dem Tatort näherte, flüchtete der Mann ohne Beute in Richtung Lindenstraße.
Er schien direkt in Richtung Meißener Straße gegangen zu sein. Denn hier überfiel er gegen 21.40 Uhr die Mitarbeiter eines Supermarktes.
Zwei Angestellte füllten ein Regal auf, als der Mann von hinten mit den Worten: „Dies ist ein Überfall“ herantrat und dabei seine Kapuze über den Kopf gezogen hatte.
Einer der Angestellten gelang es zu flüchten, um die Polizei zu alarmieren. Der Räuber ließ daraufhin von seinem Vorhaben ab, wollte noch Geld von einem Kunden -das er aber nicht bekam- und verließ ohne Beute den Markt. Alarmierte Polizisten nahmen den Täter nach kurzer Fahndung fest. Er hatte zwei Messer bei sich. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen, er blieb zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.