Zusammenstoß mit Milchtanklaster – Vermutlich Übermüdung

Übermüdung oder ein Sekundenschlaf führten wahrscheinlich zu dem schweren Verkehrsunfall, bei dem am frühen Samstagmorgen zwei Menschen zu Tode kamen.

Stemwede. Übermüdung oder ein Sekundenschlaf führten wahrscheinlich zu dem schweren Verkehrsunfall, bei dem am frühen Samstagmorgen zwei Menschen zu Tode kamen (s. u. angehängter Pressebericht v. 6.8.).

Zu diesem Schluss kommen nach ersten Untersuchungen polizeiliche Ermittler des Mindener KK 11 sowie des Verkehrskommissariates Lübbecke in Zusammenarbeit mit dem Sachverständigen.
Die Ermittlungsergebnisse sowie eine Zeugenaussage bestätigten diesen Verdacht. Demnach nickte der 28-Jährige kurzfristig am Steuer ein und geriet dadurch auf die Gegenfahrbahn.