Die Polizei warnt. Betrugsmasche im Internet im Kreis-Minden-Lübbecke

Kreis-Minden-Lübbecke(mr) Eine nicht ganz neue Masche an Internetbetrug beschäfigt derzeit die Ermittler des Mindener KK 31.
Kreisweit erhielten Internetnutzer von einer Rechtsanwaltskanzlei Auffenberg, Petzold & Witte Emails. Die Anwaltskanzlei Auffenberg, Petzold & Witte existiert tatsächlich. Deren Name wird lediglich benutzt von den Betrügern, die Täter selbst sind unbekannt

Die Täter  fordern  die Empfänger auf, 100 EUR per UKASH oder Paysafecard zu bezahlen, um einer Verfolgung der Staatsanwaltschaft Stuttgart wegen einer Urheberrechtsverletzung zu entgehen.
Tatsächlich handelt es sich um Spammails eines betrügerischen Absenders.
Der Absender scheint aus dem nichteuropäischen Ausland die Mails zu
verschicken: Umlaute werden ignoriert.
Die Polizei bittet Empfänger derartiger Mails, diese unbeantwortet unverzüglich zu löschen und auf keinen Fall zu bezahlen. Eine Meldung bei der Polizei ist nicht nötig, da die Masche bekannt und aktenkundig ist.
Bislang ist den Beamten noch kein Fall im Minden-Lübbecker Land bekannt, wo es tatsächlich zu einer Überweisung kam.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.