MINDENer LEBEN 1761 – Minden wie vor 250 Jahren

 

 

Minden. In der historischen Stadt Minden kann man jetzt Geschichte hautnah erleben. Hierzu hat die Minden Marketing internationale historische Darsteller eingebunden, die Geschichte in der Weserstadt im Rahmen eines sog. „Reenactments“ lebendig werden lassen.

Unter der Überschrift „MINDENer LEBEN 1761″ versetzen diese nun vom 19. bis zum 21. August die Obere Altstadt drei Tage lang in das Jahr 1761. Mit von der Partie das historische Pariser Schneideratelier „Chenilles et papillons“, das mit historischer Schneiderkunst des Rokoko von sich reden macht. Einen Besuch wert ist auch der Parfumeur Matthias de Nys, der am Mindener Windloch für jedes Leiden und wirklich jede Leidenschaft das richtige Fluidum bei sich führt. Diese gewinnt er aus den ungewöhnlichsten Zutaten aus aller Welt und schafft es sogar, aus Pferdedung wohlriechende Essenzen zu schaffen.

 

Und das historische Handwerk hat noch mehr zu bieten: Ein Segelmacher mit seiner Wunderkammer, eine Perückenmacherin, ein Scherenschleifer, ein Kerzenzieher, ein Hutmacher, ein Lederpunzierer und ein Schmied aus dem 18. Jahrhundert geben Einblicke in ihre Handwerkskunst. Zudem bieten Händler ihre historischen Waren feil: Kupferkessel, Destillen, Spielzeug, Hüte, Kleidung, Blumen, Keramik, Stoffe und Schnittmuster aller Art sind im Angebot.

 

In Mindens Gassen begegnen dem Besucher zudem Adlige und Bauern, Bettler, Schausteller und Soldaten aus einer längst vergangenen Zeit. Man kann sich in die Welt der Tänze und Spiele des 18. Jahrhunderts entführen lassen und historische Süßigkeiten naschen. Kulinarisch Historisches bieten Klosterschänke und Feldbäckerei, wo das Brot stündlich frisch aus dem Holzofen kommt.

 

 

 

Auch die barocke Reitkunst der Fürstlichen Hofreitschule zu Bückeburg wird an diesem Wochenende in Minden erlebbar. Einblicke in die Welt der Greifvögel und Eulen gibt eine historische Falknerei. Flugvorführungen und Fütterung der imposanten Tiere lohnen einen Besuch der ganzen Familie.

 

Auch die Commedia dell` Arte wird mit dem Pegasus Theater auf dem Martinikirchhof lebendig. Wenn Dottore Fausto seine Ränke schmiedet, erwartet die Gäste ein fulminantes historisches Spektaculum, gespickt mit Akrobatik, Musik und Rhytmuseinlagen. Und wer´s getragen mag, kann sich in einer historischen Sänfte durch die Altstadt bewegen.

 

Ein Höhepunkt der Altstadtinszenierung ist der historische Gottesdienst in der Martini-Kirche am Sonntag um 10:00 Uhr. Auch zu diesem Reenactor-Gottesdienst wie im 18. Jahrhundert sind Gäste herzlich willkommen.

 

In lebendigen Spielszenen und mit historischem Handwerk in den Altstadtgassen, bei Commedia dell` Arte, einem historischen Gottesdienst und lebendigen Attraktionen für die ganze Familie kann man an diesem Wochenende Mindens Geschichte neu erleben.

 

Öffnungszeiten von „MINDENer LEBEN 1761″ in der oberen Altstadt vom 19. bis 21. August 2011: Fr.: 14 bis 18 Uhr, Sa.: 10 bis 18 Uhr, So.: 10 bis 17 Uhr

 

Weitere Informationen: Minden Marketing GmbH, Tourist-Information, Domstraße 2, 32423 Minden, Tel.: (0571) 8290659, Fax: (0571) 8290663, www.minden-erleben.de

 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.