<

Bahnstrecke Dortmund-Minden an Leistungsgrenze

Minden/Münster(mr). Nach einem Ergebnis der Universität Münster hat das Schienennetz zwischen Dortmund, Bielefeld und Minden seine Kapazitätsgrenze erreicht. Danach gebe es bereits jetzt Engpässe auf der sogenannten “Westfalen Achse”. Bis 2025 rechnet die Studie, auf manchen Streckenabschnitten, mit mehr als 300 Zügen pro Tag. Das ist eine Steigerung von 17 Prozent.

Die Universität Münster kommt zum Schluß, dass eine neue Strecke über Hamm, Paderborn, Altenbecke nach Kassel eingerichtete werden müsse um die “Westfalen-Achse” zu entlasten.

 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.