Betrunkener Autofahrer kaum zu stoppen

40-Jähriger flüchtet nach Unfall

Espelkamp. Jede Menge Ärger mit der Polizei hat sich ein 40-jähriger Autofahrer aus Espelkamp am Mittwochabend eingehandelt. Der Mann hatte sich betrunken hinter das Steuer seines Wagens gesetzt, flüchtete nach einem Verkehrsunfall von der Unfallstelle und missachtete schließlich noch die Anhaltezeichen der Polizei.

Der 40-Jährige war gegen 21.15 Uhr auf der Birger-Forell-Straße zunächst in östlicher Richtung unterwegs. Da er mittig auf der Fahrbahn fuhr, konnte er einer Verkehrsinsel, sie dient dort Fußgängern als Querungshilfe, nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Trotz einer Vollbremsung prallte er gegen ein Verkehrszeichen. Zwar war sein Wagen dadurch im Frontbereich und an einem Reifen beschädigt, der Mann setzte seine Fahrt jedoch unbeirrt fort.

Noch während die zwischenzeitlich alarmierten Polizisten an der Unfallstelle die Spuren sicherten, fuhr der gesuchte Wagen zu ihrer Überraschung erneut an der Unfallstelle vorbei, diesmal jedoch in entgegengesetzter Richtung. Auf die Haltezeichen der Beamten reagierte der Fahrer nicht. Die Polizisten nahmen sofort die Verfolgung auf. Erst auf der Hohensteiner Straße konnten sie ihn schließlich stoppen, nachdem zuvor weitere Anhalteversuche gescheitert waren.

Bei der anschließenden Kontrolle wurde die Alkoholfahne des Mannes sofort bemerkt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein beschlagnahmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.