Minden: ZOB Eröffnung mit Gratis-Aktionen und Stadtrundfahrten

 

Minden(mr/sm). Nach den neun Monate andauernden Bauarbeiten ist es endlich soweit: Am Freitag, 6. Januar, wird der neue Zentrale Omnibusbahnhof zwischen Lindenstraße und Klausenwall eröffnet. Die Wartezeit hat sich gelohnt, denn die Anlage zeichnet sich durch eine neue Gestaltung, Behinderten- und Fahrradfreundlichkeit sowie durch ein modernes, helles Servicegebäude aus. Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, den ZOB bei der offiziellen Eröffnung um 11.30 Uhr in Augenschein zu nehmen.

 

Zum Auftakt des offiziellen Teils wird Bürgermeister Michael Buhre ein Grußwort halten und danach mit einem Bus symbolisch ein Band durchfahren. Anschließend erwarten die Gäste diverse Aktionen der Veranstalter sowie der Anliegergeschäfte. Die Firma Lohmeyer stellt am Servicegebäude im Zentrum der neuen Anlage eine Imbiss- und Glühweinbude auf und auch die Linden-Apotheke lädt zu Heißgetränken ein. Für Fragen zum ZOB sowie zum öffentlichen Nahverkehr stehen am neuen Service-Center Mitarbeiter der OWL Verkehr und Mobilagenten zur Verfügung.

 

Bei kostenlosen Stadtrundfahrten der ÖPNV-Betreiber, die von Gästeführern der Minden Marketing GmbH begleitet werden, haben Besucherinnen und Besucher Gelegenheit, nicht nur den neuen ZOB, sondern auch Minden näher kennen zu lernen. Die Busse fahren um 14 und 16 Uhr am Bussteig 4 ab. Ausgehend von der Lindenstraße führen die Rundfahrten am Bahnhof und an wichtigen Mindener Wahrzeichen wie dem Fort C, dem Wasserstraßenkreuz, dem Nordfriedhof und dem Kaiser-Wilhelm-Denkmal vorbei. Wieder am ZOB angekommen ist mit dem historischen Mühlenkreis-Bus ein weiteres Mindener Original zu begutachten, an dem über den Mühlenkreis und touristische Angebote informiert wird. Anmeldungen zu den Stadtrundfahrten werden von der Minden Marketing GmbH unter Telefon 0571-8290659 entgegengenommen.

 

In den städtischen Buslinien wurden bereits Info-Broschüren zur ZOB-Eröffnung verteilt. Sie enthalten Coupons für eine kostenlose Bratwurst vom Stand der Firma Lohmeyer, eine Waffel am Stiel von der Bäckerei Bertermann, über eine kostenfreie Fahrt auf allen Stadtbuslinien sowie über Rabatte bei Kaufland und beim TUI Reisecenter Minden. An der Info in der Bürgerhalle, bei Minden Marketing und in einigen an den neuen ZOB anliegenden Geschäften liegen noch Exemplare der Broschüre aus. Weitere ZOB-Anlieger wie die Volksbank Mindener Land und ein Hörgeräte-Akustiker beteiligen sich mit Aktionen.

 

Am Folgetag der Eröffnung, Samstag, 7. Januar, wird der Busverkehr vom Dreiecksplatz auf den neuen ZOB an der Lindenstraße umgestellt. Auch der Schulbusverkehr startet zum Schulbeginn am Montag, 9. Januar, auf dem neuen ZOB. Hier stellen die Betreiber des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV), BVO und MKB, Personal zur Verfügung, das Fragen zu Bussteigen und Abfahrtzeiten beantwortet. Mit der Inbetriebnahme des neuen Omnibusbahnhofs in Minden wird es insgesamt mehr Service für Fahrgäste geben. „Wir haben unsere Öffnungszeiten erweitert und kundenfreundlicher gestaltet”, erläutert Cornelia Christian, Geschäftsführerin der OWL Verkehr GmbH, die das Servicegebäude betreibt.

 

Fast neun Monate dauerten die Bauarbeiten an der Lindenstraße an. Der erste Spatenstich erfolgte am 13. April 2011. Seitdem hat sich auf dem Gelände viel getan – die Fortschritte der Baumaßnahmen konnten die Bürger über eine eigens dafür eingerichtete Webcam nachvollziehen. Die Arbeiten erfolgten in drei Bau- und Finanzierungsschritten: In einem ersten Schritt wurden die Tiefbaumaßnahmen mit der Erstellung der Bussteige, der Mittelinsel und der Fahrbahndecke umgesetzt. Anschließend wurde das neue Servicegebäude errichtet. Nur der dritte Abschnitt, die Installation eines Wetterschutzes, steht noch aus. „Die Bedachung der Mittelinsel wird voraussichtlich im Frühjahr fertig sein. Die vorbereitenden Maßnahmen sind bereits erfolgt”, berichtet Gerald Schüler, Leiter der Städtischen Betriebe (SBM), die für die Bauausführung verantwortlich waren.