Zeugen führen Polizisten zu Graffiti-Sprayer

Bad Oeynhausen(mr/kpb). Leichtes Spiel hatte die Polizei in Bad Oeynhausen bei der Ermittlung von zwei jugendlichen Graffiti-Sprayer. Aufmerksame Zeugen hatten die beiden 16 und 17 Jahre alten Schüler nicht nur bei der Tat am Freitag beobachtet, sondern sogar das Duo bis in einen Supermarkt verfolgt.

Am Nachmittag hatten die Jugendlichen ein ehemaliges Transformatorenhaus an der Breedestraße beschmiert. Während ein Zeuge die Polizei rief, folgte dessen Ehefrau den beiden Verdächtigen anschließend zu Fuß bis zum WEZ-Markt an der Weserstraße. Als die Beamten dort eintrafen, ging man gemeinsam in das Geschäft und stellte die Schüler zur Rede.

Die hatten nicht nur Farbreste an den Händen, sondern gaben die Sachbeschädigung auch sofort zu. Außerdem fanden die Beamten bei ihnen entsprechende Farbstifte. Weiterhin räumten sie ein, sowohl an der Realschule Süd wie auch am Gymnasium bereits Schmierereien verübt zu haben.

Die Eltern konnten ihre Sprösslinge wenig später von der Polizeiwache abholen. Auf das Duo kommen nun Ermittlungen wegen Sachbeschädigungen zu. Zusätzlich droht ihnen noch die Erstattung der Reinigungskosten für die Graffitis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.