<

Einheitlicher Ansprechpartner Ostwestfalen-Lippe – Vom Projekt zur gelebten Zusammenarbeit

Kreis-Minden-Lübbecke/Detmold(mr). Seit zwei Jahren bietet das Team des Einheitlichen Ansprechpartners | one hand OWL eine zentrale Anlaufstelle für Gewerbetreibende, die in Ostwestfalen-Lippe tätig werden möchten.

Während sich die Tätigkeiten in 2010 vorrangig auf den Aufbau eines sozialen Netzwerkes mit mehr als 150 in der Region tätigen Verantwortlichen aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung erstreckte, konzentrierten sich die Aktivitäten des vergangenen Jahres auf die gemeinsame qualitative Fortentwicklung des Serviceangebotes.

 

Neben dem kontinuierlichen Ausbau einer verständlich aufgebauten Informations- und Wissensplattform erfolgte im Frühjahr 2011 eine Nutzerumfrage, in deren Folge verschiedene benutzerfreundliche Funktionalitäten realisiert wurden. Im Ergebnis nahmen die Zugriffe auf das Internetportal, die Anfragen an den Einheitlichen Ansprechpartner sowie die Zahl der Verfahrenskoordinationen kontinuierlich zu.

Dem Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) war es gelungen, die technische Lösung äußerst wirtschaftlich zu gestalten. So wurde die Umsetzung der ersten Stufe, auch aus Gründen des engen Zeitrahmens, mit in der Praxis bereits bewährten Softwarelösungen erreicht.

 

Für die Unterstützung im Bereich Informationsmanagement kommt das Contentmanagementsystem „iKISS“ zum Einsatz. Im Verbandsgebiet des krz ist die Software mit mehr als 25 Installationen seit Jahren etabliert. Die Möglichkeit der gemeinsamen Portalbildung mehrerer Kommunen vereinfacht die redaktionelle Arbeit beim Erstellen der notwendigen Informationen für die Dienstleister. Wesentliche Einsparpotentiale bei Aufbau und Pflege des Systems können so erzielt werden. Das Grunddesign und die Bedienerführung nach Vorgabe eines Pflichtenheftes durch das Land NRW sind bereits umgesetzt. Das Antrags- und Fallmanagement wird durch das Ticketsystem (OTRS – Open source Ticket Request System) realisiert. Diese Lösung ist beim krz im Bereich des Supports bereits seit einigen Jahren als System für die Aufnahme und Nachverfolgung von Kundenmeldungen im Einsatz. Die Grundanforderungen für den Einheitlichen Ansprechpartner (Anträge und Dokumente annehmen, Einbinden der zuständigen Stellen vor Ort, Fristenüberwachung und Nachverfolgung etc.) werden im Antragssystem vollumfänglich abgebildet.

So gab das Team des Einheitlichen Ansprechpartners bei 163 nach der Europäischen Dienstleistungsrichtlinie relevanten Vorhaben umfassende Auskünfte zu den erforderlichen Antragsverfahren und –beteiligten (2010: 100 Vorhaben). Der Anteil der ausländischen Gewerbetreibenden lag dabei bei 13 % (2010: 8 %). In 16 Fällen wurde der Einheitliche Ansprechpartner mit der Verfahrenskoordination beauftragt und schloss diese in Kooperation mit einer Vielzahl von Beteiligten zeitnah und kompetent ab (2010: 4 Verfahrenskoordinationen).

Diese gelebte Zusammenarbeit aller Verantwortlichen in Ostwestfalen-Lippe zeichnet die hohe Servicequalität von one hand OWL aus und gleichzeitig nimmt dieser unter Berücksichtigung seiner Fallzahlen als einziger Kooperations-EA auch in 2011 eine Spitzenposition in Nordrhein-Westfalen und im Bund ein.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.