<

Russischer Generalkonsul besucht Minden


Bei seinem Besuch im Rathaus überreichte Bürgermeister Michael Buhre (links) dem Generalkonsul ein "Min+Din-Geschenk".

Minden(mr/sm). Den Generalkonsul der Russischen Förderation, Jewgenij Schmagin, hat Bürgermeister Michael Buhre am heutigen/gestrigen Mittwoch im Rathaus empfangen. “Die Welt hat sich verändert und auch die deutsch-russischen Beziehungen. Darüber können wir sehr froh sein”, sagte Buhre zur Begrüßung des Gastes. Er stellte im Anschluss die Stadt als Wirtschaftsstandort vor und ging auch auf die mehr als 1200-jährige Geschichte Mindens ein.

Schmagin, der seit Juni 2010 Generalkonsul Russlands in Bonn ist, hat sich die Wirtschaftsförderung auf die Fahne geschrieben. Er besucht deshalb regelmäßig Stadtverwaltungen, Wirtschaftsförderungsgesellschaften und Unternehmen. In Ostwestfalen hat er bereits den Städten Detmold, Herford und Paderborn einen Besuch abgestattet. Minden sei ihm bekannt, verriet der Generalkonsul. In der Weserstadt war er bereits vor mehr als 30 Jahren das erste Mal zu Gast. Es sei einer der ersten Termine in “Westdeutschland” für ihn als Diplomaten gewesen.

In dem rund einstündigen Gespräch im Rathaus stellte Schmagin die Aufgaben und Schwerpunkte des Generalkonsulats in Bonn vor. Regelmäßig gebe es in einem der größten Botschaftskomplexe der Welt Vorträge und Veranstaltungen zu Handels- und Wirtschaftsthemen , das Generalkonsulat in Bonn habe gar eine eigene Handelsabteilung. Die Bundesrepublik Deutschland sei einer der wichtigesten Handelspartner Russlands, betonte Schmagin. Rund 6200 deutsche Unternehmen hätten mittlerweile einen Geschäftssitz im Gebiet der Russischen Fördereration – Tendenz steigend. Jewgenij Schmagin lud Bürgermeister Michael Buhre zu einem russisch-deutschen Freundschaftsfest Ende August ins Generalkonsulat ein. Dieser versprach, sich den Termin zu notieren.

Im Anschluss an den Empfang im Rathaus stand ein Besuch beim Mindener Unternehmen Follmann & Co. Gesellschaft für Chemie- Werkstoffe- und Verfahrenstechnik mbH & Co. KG auf dem Programm. Follmann stellt Druckfarben, Tapetenbeschichtungen, Funktionsbeschichtungen, Mikroverkapselungen und Klebstoffe her. Das Unternehmen tätigt rund 45 Prozent seines Umsatzes im Ausland und unterhält seit 1993 Handelsbeziehungen zu Russland. Dort habe Follmann von 2004 bis 2009 auch eine Produktionsstätte gehabt, berichteten die Geschäftsführer Dr. Thomas Damerau und Stefan Wernecke sowie der Geschäftsführer der Holding FHM, Dr. Henrik Follmann. Zwölf Mitarbeiter seien aktuell in Egoriewsk/Russland tätig.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.