BUND: Kranich-Aktion für Japan – Gegen das Vergessen

Kreis-Minden-Lübbecke(mr/bund). Mehr als 20 Kinder und Erwachsene haben Samstag in der Stadtbibliothek gemeinsam mit Barbara Brockamp und dem BUND Minden-Lübbecke Kraniche für Japan gefaltet. Am 11. März jährt sich die Reaktor-Katastrophe in Fukushima.

Stolz auf ihren Kranich - Foto: BUND

An diesem Tag möchte der BUND mit der Aktion 1000 Kraniche für Japan ein Zeichen gegen Atomkraft setzen. Mit viel Fingerspitzengefühl und noch mehr Geduld haben die Teilnehmer aus einem Blatt Papier 56 wunderschöne, farbige Kraniche gefaltet. Besonders die Kinder waren äußerst konzentriert und geschickt. „Der Kranich ist in Japan ein Symbol der Anti-Atomkraft-Bewegung. Außerdem bedeutet er in der japanischen Tradition Glück und Gesundheit, wenn man ihn verschenkt. Dieses Geschenk möchten wir den Menschen in Japan machen“,sagt Susanne Priess vom BUND Minden. Eine wahre Begebenheit über die Kraft der Kraniche ist in dem Buch “Sadako und die 1000 Papierkraniche” zu lesen, das in der Stadt Bibliothek Minden ausgeliehen werden kann. Sie handelt vom Leben eines kleinen Mädchens, das durch seine Tapferkeit für die Kinder in Japan zu einer Heldin wurde. „Wir falten gegen das Vergessen und für die Hoffnung. Bis zum 26. März kann noch jeder Kraniche falten, gerne individuell gestaltet, mit Widmung oder bemalt. Alle Kraniche, die bei uns hereinflattern, bringt unser Vorsitzender Hubert Weiger nach Fukushima“, so Priess. Bastelanleitung gibt es auf www.bund-minden-luebbecke.de

Weitere Infos: Telefon 0571-3872712 oder bund.minden@gmx.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.