<

Lübbecke: Wasserschutzpolizisten fassen Graffiti-Sprayer

Lübbecke (mr/kpb)  Beamte der Mindener Wasserschutzpolizei kennen sich auf den heimischen Wasserstraßen gut aus. Das sie darüberhinaus auch sehr sportlich sind, bekam jetzt ein junger Mann am Mittellandkanal in Lübbecke zu spüren. Nach einem Laufduell fassten die Beamten den 19-jährigen als Graffiti-Sprayer auf frischer Tat.

Dank eines aufmerksamen Spaziergängers konnte die Beamten den jungen Mann am Dienstagvormittag gegen 11 Uhr vorläufig festnehmen. Zuvor hatten sie beobachtet, wie dieser den auf der Südseite stehenden Brückenpfeiler des Stukendammes (K 56) mit einer Farbdose besprühte. Als der 19-jährige seinerseits die Polizisten bemerkte, suchte er sein Heil in der Flucht. Doch den Sprint durch die Büsche verlor er schon nach rund 200 Metern.

Offenbar handelt es sich bei dem Mann um einen professionellen Sprayer. Bei ihm wurden zahlreiche Farbdosen sowie eine Skizzenvorlage sichergestellt. Nach der Feststellung seiner Personalien konnte er zunächst wieder gehen. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung. Auch die vermutlich nicht unerheblichen Reinigungskosten könnten noch zusätzlich auf ihn zukommen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.