Lübbecke: Über 2.000 Liter Diesel entwendet

Lübbecke/Preußisch Oldendorf (mr/ots).  Zeitgleich mit den gestiegenen Preisen an den Tankstellen muss sich die Polizei im Altkreis Lübbecke verstärkt mit dem Diebstahl von Dieselkraftstoff beschäftigen. Allein in den vergangenen eineinhalb Wochen zapften Unbekannte in Preußisch Oldendorf und Lübbecke aus abgestellten Lkw und Baumaschinen über 2.000 Liter Diesel ab.

In Getmolder Hafen machten die Diebe dabei ihre größte Beute. In der Nacht zu Mittwoch, 29. Februar, drangen sie gleich auf drei verschiedene Firmengelände ein. Im ersten Fall brachen sie an zwei Betonmischer die Tankdeckel auf und pumpten deren Tanks leer. Dabei fühlen sie sich offenbar gestört, da sie zwei Kanister zwischen den abgestellten Fahrzeugen zurück ließen. Dennoch konnten sie rund 600 Liter erbeuten. Auf dem Gelände einer benachbarten Firma stahlen sie aus den Tanks zweier Lkw sowie von einem Radlader und einem Bagger sogar 850 Liter Dieselkraftstoff. Damit aber nicht genug. Vier weitere Lkw auf einem dritten Firmengelände waren ebenfalls betroffen. Wie viel Liter hier erbeutet wurde, ist der Polizei noch nicht bekannt. Die Beamten befürchten aber eine ähnliche große Menge.

Nicht viel besser erging es dem Fahrer eines am vergangenen Wochenende an der Rahdener Straße in Lübbecke abgestellten Lkw. Die Zugmaschine hatte er im Bushaltestellenbereich in Höhe des dortigen Kindergartens geparkt. Hier zapften die Täter zirka 400 Liter Kraftstoff ab, nachdem sie den Tankverschluss aufgebrochen hatten. Sie hatten es offenbar sehr eilig, da einige Liter neben das Fahrzeug liefen. Die Fläche musste später durch die Feuerwehr abgestreut werden.

Mit einer vergleichsweise bescheidenen Menge an Kraftstoff musste sich ein Unbekannter an einer Baustelle am Heuweg begnügen. Hier wurden in der Zeit von Freitag bis Dienstag lediglich 50 Liter aus dem Tank eines Bagger abgesaugt.

Ob es einen Tatzusammenhang zwischen den einzelnen Diebstählen gibt, wird von der Polizei noch geprüft. Da die abgefüllten Kanister von den Dieben vermutlich mit einem Fahrzeug abtransportiert wurden und das Abpumpen auch eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt, hoffen die Ermittler, dass Zeugen entsprechende Beobachtungen gemacht haben. Hinweise werden erbeten unter 05741-2770.

Das Landeskriminalamt (LKA) in Düsseldorf registriert derzeit in ganz NRW einen starken Anstieg dieser Delikte. Allein im Januar und Februar 2012 verzeichneten die Beamten rund 60 Prozent mehr Fälle als in den beiden Monaten des Vorjahres.