<

Porta Westfalica und Minden bauen gemeinsames Feuerwehrgerätehaus

Besiegelten gestern den Vertrag über ein gemeinsames Feuerwehrgerätehaus: Bürgermeister Stephan Böhme (sitzend, links) und Bürgermeister Michael Buhre (sitzend, rechts). Im Hintergrund: Karl-Heinz Kuhlmann, Kämmerer Stadt Porta Westfalica, und Beigeordneter Klaus-Georg Erzigkeit (Stadt Minden).

Porta Westfalica/Minden(mr/sm). Mindens Bürgermeister Michael Buhre und der Bürgermeister der Stadt Porta Westfalica, Stephan Böhme, unterzeichneten gestern (2. April) einen öffentlich-rechtlichen Vertrag zwischen beiden Städten über die gemeinschaftliche Errichtung sowie den Betrieb eines Feuerwehrgerätehauses im Ortsteil Lerbeck (Porta Westfalica). Das Feuerwehrgerätehaus soll künftig von den Löschgruppen Meißen (Minden) und Neesen-Lerbeck (Porta Westfalica) genutzt werden. Baubeginn soll im Spätsommer sein

Bürgermeister Stephan Böhme freut sich über das interkommunale Projekt: „Ziel ist, Synergieeffekte zu erreichen, die beiden Städten zu Gute kommen. Insbesondere vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung soll ein gemeinsam Gebäude an diesem Standort für beide Städte die Sicherstellung des Brandschutzes auch für die Zukunft gewährleisten.“

Die Federführung für die Planung und Ausführung des Gerätehauses liegt bei der Stadt Porta Westfalica. Die einzelnen Planungs- und Bauabschnitte werden mit der Stadt Minden abgestimmt. Rund 1 Millionen Euro sind für den Bau insgesamt eingeplant. Die Kosten werden nach einem vereinbarten Schlüssel geteilt.

Nachdem der Vertrag unterzeichnet worden ist, wird in Kürze die Ausschreibung erfolgen. Sollte es zu Mehrkosten kommen, müssen entsprechende Beschlüsse in beiden Kommunen gefasst werden. Bürgermeister Michael Buhre: „Wir erwarten aber, dass diese Rechnung aufgeht.“

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.