Hille: 46-jähriger Pizzariabesitzer niedergestochen

Hille(mr). Mit Stichverletzungen im Oberkörper wurde ein 46-jähriger Mann aus Hille (Kreis Minden-Lübbecke) am Sonntagnachmittag ins Johannes-Wesling-Klinikum eingeliefert. Der Mann, Inhaber einer Pizzeria, wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Der Tat dringend verdächtig gilt ein 42-jähriger Bekannter des Opfers. Er wohnt in dem gleichen Wohn- und Geschäftshaus an der Apothekenstraße. Die Tat geschah im Keller des Hauses. Der 42-Jährige stellte sich den Beamten kurz nach der Tat und ließ sich widerstandslos festnehmen. Staatsanwalt Christoph Mackel aus Bielefeld beantragte einen Haftbefehl wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung. Ein Richter schickte den Mann am Montagnachmittag in Untersuchungshaft.

Um kurz vor 14 Uhr ging der Notruf bei der Einsatzleitstelle der Polizei in Minden ein. Während sich ein ebenfalls alarmierter Notarzt sowie die Besatzung eines Rettungswagen um den Verletzten kümmerte, nahmen die Beamten die Ermittlungen auf. Nach deren ersten Feststellungen hatte der mutmaßliche Täter sein Opfer offenbar unter einem Vorwand in den Keller des Hauses gelockt. Daher sieht Staatsanwalt Mackel auch das Mordmerkmal der Heimtücke für erfüllt. Hier soll er ihn dann mit einem Küchenmesser zwei Mal in den Oberkörper gestochen haben. Der 44-Jährige setzte sich zur Wehr und flüchtete zu seiner Familie in die Pizzeria. Der Angreifer hingegen ging zunächst zurück in seine im Obergeschoss des Hauses gelegene Wohnung.

Als mögliches Motiv könnte nach Auffassung der Ermittlungsbehörden in Betracht kommen, dass der 46-Jährige nach Meinung des Verdächtigen für seine eigenen Eheprobleme verantwortlich sein soll. Zu den Vorwürfen schweigt der 42-Jährige. Er ist bisher nicht vorbestraft.

Noch im Laufe des Sonntages sicherten die Beamten der Kriminalwache die Spuren am Tatort. Auch erste Vernehmungen führten sie durch. Der Verdächtige verbrachte die Nacht zunächst im Polizeigewahrsam. Während der 42-Jährige jetzt in in einer Gefängniszelle sitzt, laufen die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft weiter.