Minden: Polizeidiensthund schnappt flüchtenden Straftäter

Minden (mr/kpb). In der Nacht zum Freitag, gegen 02:30 Uhr, hielten sich mehrere Personen unberechtigt auf dem Bahngelände am Bahnhof Minden auf. Zwischen den Gleisen auf dem Rangierbahnhof stehend hatten sie bereits einen abgestellten Personenzug mit Graffitis, so genannten „Tags“, großflächig besprüht.

Durch die Schmierereien in einer Größe von rund 4 x 2 Metern entstand laut ersten Schätzungen ein Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro. Ein Zeuge bemerkte die Vorgänge und informierte umgehend die Bundespolizei, die ihrerseits die Mindener Polizeileitstelle um Unterstützung bat. Mehrere Streifenwagen fuhren zum Tatort, darunter ein Diensthundführer mit seinem kaltschnäuzigen Kollegen. Als die drei Verdächtigen die Polizei bemerkten, gaben sie Fersengeld. Der Diensthund wurde zur Verfolgung des Trios losgeschickt. Er stellte einen der drei Flüchtenden. Sein Herrchen nahm den 23-jährigen arbeitslosen Bad Oeynhausener anschließend vorläufig fest. Er wurde in das Polizeigewahrsam Bad Oeynhausen gebracht.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.