Minden: Wendemanöver auf Bundesstraße fordert vier verletzte Personen

Minden (mr/kpb).  Zwei Schwer- und zwei Leichtverletzte forderte am späten Freitagabend um 22.40 Uhr das Wendemanöver eines 48-jährigen Mannes aus Alsdorf (Landkreis Aachen). Er war mit seinem Mercedes in Minden auf der B 65 in Richtung Porta Westfalica unterwegs. Als er in Höhe des Ortsteils Meißen glaubte sich verfahren zu haben, wollte er dort wenden, obwohl dies dort gar nicht erlaubt ist, weil sich in der Fahrbahnmitte Leitplanken befinden.

Den quer stehenden Wagen erkannte ein 65-jähriger Mindener nicht rechtzeitig und fuhr frontal dagegen.

Der Golffahrer aus Minden und die Ehefrau des Alsdorfers verletzten sich bei dem Unfall schwer. Der 48-Jährige und ein weiterer 32-jähriger Mitfahrer verletzten sich leicht. Sie wurden durch Rettungskräfte ins Krankenhaus gebracht.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 25000,-Euro. Die Bundesstraße war für rund drei Stunden gesperrt und wurde anschließend durch die Feuerwehr gereinigt.

Schwierigkeiten bereitete der Polizei zunächst der Verkehr auf der B 65. Auf Grund der Leitplanke mussten die Autofahrer entgegen der zulässigen Fahrtrichtung bis zur Bundesstraße 482 zurückgeleitet werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.