Bad Oeynhausen: Trickdiebin unterwegs – Polizei rät zur Wachsamkeit

Bad Oeynhausen (mr/kpb).  Sie wollte helfen, doch als Dank für ihre Hilfsbereitschaft wurde einer 44-jährige Frau aus Bad Oeynhausen in ihrer eigenen Wohnung das Geld aus dem Portemonnaie gestohlen.

Am Montagnachmittag klingelte es gegen 14.30 Uhr an der Haustür an der Volmerdingsener Straße. Als die 44-Jährige öffnete, stand vor ihr eine etwa 40 bis 50 Jahre alte und zirka 1,60 Meter große Frau. Sie gab in gebrochenem deutsch und unter Tränen an, dass ihre Kinder dringend Kleidung und Essen benötigen würden. Die 44-Jährige ließ sich erweichen, bat die Hilfesuchende ins Haus und suchte nach nicht mehr benötigter Kinderkleidung. Außerdem bereitete sie ihr noch eine Mahlzeit zu.

Da die Unbekannte Spuren von Schlägen im Gesicht und Hals aufwies, wollte die Oeynhauserin noch zusätzlich die Polizei verständigen. Den Weg zum Telefon nutzte die Unbekannte, sie hatte dunkle und zum Zopf gebundene schwarze Haare, um sich mit dem Geld sowie den Kleidungsstücken aus dem Staub zum machen.

Die Polizei kennt diese klassische Betrugsmasche und warnt davor Unbekannte ins Haus zu lassen. Vielmehr empfehlen die Beamten den Griff zum Telefonhörer, um die Polizei zu verständigen. So könne man sich vor Überraschungen schützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.