Minden-Lübbecke: IHK-Sommerbereisung zur erfolgreichen Unternehmensführung

Kreis-Minden-Lübbecke(mr). „In Minden-Lübbecke brauchen wir neben Existenzgründungen auch die jahrzehntelang ansässigen Unternehmen, die erheblich zu Kontinuität, Stabilität, und Wohlstand in Wirtschaft und Gesellschaft beitragen und damit unsere Region festigen,“ sagte Fritz Drabert, Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK), gestern (26. Juni 2012) während der zwölften Sommerbereisung der IHK-Zweigstelle Minden.

Bei der Endler & Kumpf GmbH & Co. KG, Minden: v.l.n.r.: André M. Fechner (Geschäftsführer Arbeitgeberverband Minden-Lübbecke e. V.), Holger Laurenz (Geschäftsführer AMR, Rahden und Vorsitzender Gewerbebund Rahden e.V.), Fritz Drabert (IHK-Vizepräsident, Minden), Alexander Lange (Geschäftsführer Endler & Kumpf GmbH & Co. KG, Minden), Klaus Westphal (Geschäftsführer WestWood Kunststofftechnik, Petershagen) und Günter Hagedorn

Drabert: „Diese Unternehmen beherrschen die ‚Kunst der Künste‘, nämlich nicht nur die Gründungs- und Wachstumsphase zu überstehen, sondern auch langfristig erfolgreich am Markt tätig zu sein und dabei Krisenfestigkeit zu zeigen.“

In Minden-Lübbecke bestehen laut IHK viele Unternehmen, die in zweiter, dritter oder vierter Generation erfolgreich am Markt tätig sind. Dabei hätten die Betriebe oft mehrere tiefe Krisen überwunden, aber auch Blütezeiten erlebt. Es bedürfe unternehmerischer Weitsicht und in unterschiedlich kurzen Abständen deutlicher Anpassungen an veränderte Rahmenbedingungen. Zu diesen Rahmenbedingungen würden beispielsweise gestiegene Kosten, wegbrechende Märkte, geänderte Kundenwünsche, weiter entwickelte Gesetze, ein geändertes Kommunikationsverhalten, aufsteigende Wettbewerber, schwierige Unternehmensfortführungen nach Ausscheiden der Gründer, die Befriedigung von Gesellschafteransprüchen, die fortschreitenden technischen Entwicklungen und ein sich verschärfender Wettbewerb um Fachkräfte gehören.

Rezepte für eine langfristig erfolgreiche Bestandssicherung des Unternehmens und für Expansionsstrategien seien deshalb von immer größerem Interesse.

Um sich über Rezepte und Strategien sowie die Bedeutung einzelner Rahmenbedingungen für die Entwicklung der Unternehmen zu informieren, führte die IHK in der zwölften Sommerbereisung Gespräche und Besichtigungen durch. Der Titel der Bereisung zu diesem bisher wenig öffentlich kommunizierten Thema lautete „Unternehmen dauerhaft auf Spitzenniveau halten“. Die Bereisung umfasste drei Stationen in drei Unternehmen aus Produktion und Handel in Hüllhorst, Minden und Bad Oeynhausen. Alle drei Unternehmen sind familiengeführt und über 100 Jahre alt.

Der Start erfolgte bei der Dachkeramik Meyer-Holsen GmbH, Tonstraße 78, 32609 Hüllhorst. Das bei Bauherren, in der Bauwirtschaft und bei Planern bekannte Unternehmen blickt auf eine über 150jährige Firmengeschichte zurück. Es gehört zu den 5 Mittelständlern, die von zeitweise weit über 1.000 Dachziegelherstellern überlebt haben.

Zweite Station war die Endler & Kumpf GmbH & Co. KG, Schwarzer Weg 10, 32423 Minden. Das älteste Unternehmen in Minden wurde im Jahr 1759 gegründet und ist als Spezialhandel aktuell weiterhin familiengeführt. Die Bereisungsgruppe erwartete sehr interessante Erkenntnisse aus der Firmengeschichte und die eine oder andere überraschende Information über Querbezüge zu anderen Unternehmen der Region.

Abschließend besuchte die IHK-Delegation die L. Lingemann Stahlgroßhandel GmbH, Mindener Str. 14, 32547 Bad Oeynhausen. Seinen Ursprung hat das Unternehmen im Jahr 1896. Bis heute wurden mehrere Unternehmensaufkäufe und bauliche Erweiterungen vorgenommen, aber auch eine große Krise im Zusammenhang mit den Zweiten Weltkrieg bewältigt. Das Unternehmen ist nicht mehr der „klassische Stahlhändler“.

Sommerbereisungen in Minden-Lübbecke führt die IHK-Zweigstelle Minden seit 2001 durch. Die Themen wechseln jährlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.