Minden sucht das richtige Pflaster

Minden(mr/sm). Für die geplante Neugestaltung der Fußgängerzone sind ab heute, Donnerstag, bis einschließlich 13. Juli Probepflasterflächen am Scharn (Poos, vor Haus Hagemeyer) verlegt. Es handelt sich hierbei um elf Rahmen mit unterschiedlichen Belägen und Farbtönen. Es wurde, so Beigeordneter Klaus-Georg Erzigkeit, bewusst darauf verzichtet, Detail-Informationen zu den einzelnen Flächen, Materialien und Herstellern zu geben, damit sich die Bürgerinnen und Bürger eine freie Meinung bilden können. Diese haben bis zum 13. Juli die Möglichkeit, sich mit der Frage „Welches Pflaster gefällt Ihnen am besten?“ an der Auswahl zu beteiligen.

Für die Aktion werden ab dem 28. Juni in der Bürgerhalle – hier findet am Abend eine Bürgerversammlung statt – in der Bürgerhalle Postkarten zum Ankreuzen ausgelegt. Auch sollen auf der Internetseite zur Fußgängerzone (Fotos sind ab Donnerstagabend eingestellt) die Pflasterflächen zur Abstimmung gestellt werden. Das Ergebnis soll in die weiteren Beratungen der politischen Gremien einfließen. Der Ausschuss für Bauen, Umwelt und Verkehr wird voraussichtlich am 15. August über den Entwurf zur Neugestaltung beraten und die Entscheidung zum Material treffen. Im Vorfeld der Sitzung am 4. Juli nehmen die Ausschussmitglieder die Flächen in Augenschein.

Das Planungsbüro Pesch & Partner und die Stadtplanung stellen am 28. Juni im Rahmen einer Bürgerversammlung den Entwurf zur Neugestaltung der Fußgängerzone im Bereich Bäckerstraße/Scharn vor. Die öffentliche Veranstaltung beginnt um 18 Uhr in der Bürgerhalle des Rathauses (Eingang Kleiner Domhof). Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

 

Im Vorfeld der Versammlung haben die Teilnehmer/innen die Möglichkeit, die Probepflasterungen am Scharn in Augenschein zu nehmen. Die Abstimmungspostkarten werden von 17 bis 18 Uhr auch direkt vor Ort ausgegeben.