Hüllhorst: Schlange vor dem Haus entdeckt

Hüllhorst (mr/kpb). Einen nicht alltäglichen Fund machte ein Anwohner in Hüllhorst-Bröderhausen, als er am frühen Mittwochnachmittag vor seinem Haus eine unbekannte Schlange entdeckte.

Zwischen der Hauswand und einem Blumenkübel hatte es sich das zirka 80 cm lange Reptil gemütlich gemacht. Da der Rentner nicht sicher war, um was für eine Schlange es sich handelte, rief er gegen 14.30 Uhr die Polizei aus Lübbecke zur Hilfe.

Auf dem Weg nach Hüllhorst holten sich auch die Beamten Hilfe bei Zoohändler Uwe Bachert. Sie baten den Mann mitzukommen und sich die Schlange anzusehen.

Der Experte hatte dann auch keine Schwierigkeiten das Kriechtier zu identifizieren. Es handelte sich nach seinen Angaben um eine naturfarbene Kornnatter, die eigentlich in Mittel- und Nordamerika beheimatet ist. Zur Beruhigung Aller erklärte er, dass das Tier ungiftig ist. Mit einem geübten Handgriff packte er die Schlange und steckte sie in einen Sack.

Nach Angaben Bacherts weist die Natter einen normalen Pflegezustand auf. Er geht davon aus, dass das Tier wahrscheinlich aus einem Terrarium in der Nachbarschaft ausgebüxt ist. Solange der Eigentümer sich nicht meldet, kümmert sich der Besitzer der Zoohandlung an der Mindener Straße um das Tier.

Nicht zum ersten Mal greifen die Lübbecker Polizisten auf die fachmännische Hilfe von Uwe Bachert zurück. Vor einigen Jahren holten ihn die Beamten sogar aus dem Freibad zu einem Tiereinsatz, erinnert sich Bachert. Für ihn ist die Unterstützung bei solchen Einsätzen eine Selbstverständlichkeit.

Der Halter der Schlange wird nun gebeten sich bei der Polizei unter 05741-2770 oder direkt in der Zoohandlung zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.