Porta Westfalica: Gefahr im Weserauentunnel durch liegengebliebenes Auto- Fahrer angetrunken

Porta Westfalica (mr/kpb). Ein liegengebliebenes Auto im Weserauentunnel hat in der Nacht zu Dienstag für einen Einsatz der Polizei gesorgt. Als die Beamten die Gefahrenstelle absicherten, bemerkten sie die Alkoholfahne des 35-jährigen Fahrers.

Nach einem Hinweis fuhren die Polizisten gegen 2.45 Uhr in Barkhausen in die in Richtung Minden führende Röhre ein. Nach rund 500 Metern bemerkten sie den auf dem zu diesem Zeitpunkt einzigen Fahrstreifen stehenden Pkw. Auf Grund von Wartungsarbeiten war der linke Fahrstreifen komplett gesperrt. Vermutlich in Folge von Benzinmangel war der Wagen während der Fahrt zum Stehen gekommen.

Nachdem zunächst das Fahrzeug aus der Gefahrenzone geschoben war und der Verkehr wieder freie Fahrt hatte, stellten die Beamten bei dem 35-Jährigen Alkoholgeruch fest. Als ein entsprechender Alkoholtest positiv verlief, wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein musste er gleich mit abgeben. Wenig später sorgt ein Abschleppwagen dafür, dass der Pkw des 35-Jährigen endgültig aus dem Weserauentunnel entfernt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.