Minden-Lübbecke: Trickbetrügerinnen scheitern bei Diebstahl

Minden/ Kreis Minden-Lübbecke (mr/kpb).  Seit geraumer Zeit warnt die Polizei im Kreis Minden-Lübbecke vor Trickbetrüger, die mit Hilfe unterschiedlichster Ablenkungsmanöver ihre Opfer bestehlen. Nun hat sich ein neuer Fall in der Mindener Innenstadt ereignet. Am Mittwochnachmittag haben zwei mit Klemmbrettern ausgestattete und südländisch wirkende Frauen versucht einem Taxifahrer am Markt die Geldbörse zu entwenden. Gerade noch rechtzeitig konnte der Mann den Diebstahl verhindern.

Der 26-Jährige schilderte den Beamten, dass er gegen 17.10 am Taxistand in seinem Fahrzeug saß und auf Kundschaft wartete. Dabei hatte er die Fahrertür geöffnet. Vermutlich durch das in der Innentür liegende Portemonnaie aufmerksam geworden, kamen die beiden zirka 20 Jahre alten Frauen auf ihn zu. Während eine der Unbekannten ihn in ein Gespräch verwickelte und um eine Unterschrift bat, nutzte ihre Komplizen diesen Moment, die Geldbörse an sich zu nehmen. Allerdings blieb das dem Taxifahrer nicht verborgen. Als er das Duo anschrie das Portemonnaie sofort wieder herauszugeben, ließen diese vor Schreck ihre Beute fallen und rannten in Richtung Kleiner Domhof davon.

Möglicherweise agierten die beiden etwa 1,65 Meter bis 1,70 Meter großen Frauen, sie hatten schwarze zu einem Zopf gebundene Haare, nicht allein. Dem Taxifahrer fielen noch zwei sich in der Nähe aufhaltende Männer auf.

Die Polizei geht davon aus, dass die Kriminellen auch weiterhin im Kreisgebiet aktiv sind und warnt erneut vor deren Machenschaften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.