Minden: Polizei nimmt Tatverdächtige nach Einbruch in Baucontainer fest

Minden (mr/kpb).  Am Sonntagnachmittag, gegen 16:00 Uhr, teilte ein aufmerksamer Zeuge der Polizei mit, dass sich zwei verdächtige Personen an einem Baucontainer auf dem Gelände der Deutschen Bahn an der Friedrich-Wilhelm-Straße zu schaffen gemacht hatten. Nun waren die beiden Tatverdächtigen zu Fuß mit ihrem Diebesgut aus dem Container über die Bahngleise in Richtung Bahnstraße gelaufen.

In Höhe der Schranken trafen die Polizisten auf die beiden zuvor beschriebenen Männer, die ihr Diebesgut vor sich auf dem Boden ausgebreitet hatten.

Sie hatten, so stellte sich kurze Zeit später heraus, den Container gewaltsam aufgebrochen. Erste Versuche mit einem Kantholz waren gescheitert, so griff man zu einem Bremsschuh, den die Tatverdächtigen vor Ort fanden. Er diente ihnen als Werkzeug, mit dem die zweiflügelige Tür zum Container brachial geöffnet werden konnte.

Im Inneren des Containers fanden der 21-jährige Mindener und sein 19-jähriger Mittäter diverses Werkzeug und einen Schutzhelm. Sie entwendeten die Gegenstände und transportierten sie ab. Wenige Minuten später wurden sie ihnen wieder abgenommen, dafür klickten die Handschellen der Polizisten.

Die beiden Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen und der Polizeiwache zugeführt. Nach Feststellung der Personalien wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt.

Ein Mitarbeiter der Bahn übernahm die Sicherung des aufgebrochenen Containers.