<

Minden-Lübbecke:Landrat bedankt sich für mutigen Einsatz

Kreis-Minden-Lübbecke/Minden (mr/kbp).Ein 33-jähriger Portaner hatte am 17. Oktober als Kunde eines Baumarktes gemeinsam mit einem 46-jährigen Angestellten des Geschäftes einen litauischen Staatsbürger nach dessen Griff in die Kasse bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Von links: Polizeidirektor Detlef Stüven, Landrat und Behördenleiter Dr. Ralf Niermann, Rainer Kresse, Volker Petri, Erster Kriminalhauptkommissar Friedhelm Möhle.

In einer Feierstunde bedankte sich, am 7. November 2012, Landrat Dr. Ralf Niermann bei den beiden Bürgern aus dem Mühlenkreis für ihr Engagement und den Mut, den sie an jenem Abend bewiesen hatten. Folgendes war passiert:

Gegen 19 Uhr stand ein junger Mann an der Ladenkasse des Praktiker-Baumarktes an der Lübbecker Straße. Der 17-Jährige hatte eine Kleinigkeit eingekauft und erweckte bei der Kassiererin den Eindruck bezahlen zu wollen. Als sie die Kasse öffnete, griff der junge Mann blitzschnell ein dickes Geldbündel aus dem Geldfach und rannte damit zum Ausgang.

Durch lautes Rufen der Kassiererin wurde der 33-jährige Kunde Volker Petri aus Porta Westfalica aufmerksam. Er war nach seinem Einkauf im Begriff, das Geschäft zu verlassen und reagierte sofort: Im Ausgangsbereich des Marktes ergriff er den flüchtenden Täter und hielt ihn fest, obwohl der sich lauthals und heftig wehrte.

Durch den Tumult und die Schreie der Kassiererin wurde Rainer Kresse aufmerksam. Der 46-jährige Mitarbeiter des Baumarktes kam dem Kunden ohne zu zögern zu Hilfe.

Mit vereinten Kräften gelang es beiden Männern, den Dieb bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Nun klickten die Handschellen und der junge Mann kam hinter Schloss und Riegel. Auch das Diebesgut, Bargeld im unteren vierstelligen Bereich, landete bis auf den letzten Cent wieder in der Baumarktkasse.

Landrat Dr. Ralf Niermann ließ sich in Anwesenheit von Polizeidirektor Detlef Stüven und dem Leiter der Direktion Kriminalität, Erster Kriminalhauptkommissar Friedhelm Möhle, das Tatgeschehen und den Ablauf der Festnahme noch einmal detailliert schildern.

Er dankte den beiden Männern für ihr mutiges Einschreiten. “Obwohl es für Sie nicht ungefährlich war, haben Sie ohne zu zögern gehandelt und mit Ihrem mutigen Einsatz dafür gesorgt, dass der Straftäter nun zur Rechenschaft gezogen werden kann. Dafür spreche ich Ihnen meine Anerkennung und meinen ausdrücklichen Dank aus!”

Mit den lobenden Worten überreichte der Landrat den Geehrten ein Buchpräsent sowie einen Blumenstrauß. Eine besondere Freude bereitete Dr. Niermann den beiden kleinen Kindern, die Volker Petri ins Kreishaus mitgebracht hatte: ihnen spendierte der Landrat zwei Spielzeugautos, die auch sofort zum Einsatz kamen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.