Minden: Wohnhausbrand fordert Todesopfer

Minden(mr/kpb). Am Freitag, gegen 00:15 Uhr, kam es im Mindener Ortsteil Bärenkämpen zu einem Wohnungsbrand, bei dem eine 35-jährige Mieterin ums Leben kam sowie zwei weitere Hausbewohner mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Mindener Klinikum eingeliefert wurden. Aus noch ungeklärter Ursache geriet eine Wohnung im dritten Obergeschoss eines 4-geschossigen Mehrfamilienhauses in der Straße “Sieben Bauern” in Brand.

Rettungskräften von Polizei und Feuerwehr gelang es zunächst, die meisten der 16 dort wohnhaften Personen zu evakuieren. Für eine 35-jährige kam die Hilfe jedoch zu spät. Sie wurde im Anschluss der Löscharbeiten tödlich verletzt in ihrer Wohnung aufgefunden. Zwei weitere Personen mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung dem Klinikum in Minden zugeführt werden. Neben dem Brandschaden kam es zu einem größeren, durch ein geplatztes Wasserrohr verursachten Schaden im gesamten Gebäude. Der Schaden dürfte ersten Schätzungen nach mehrere Hunderttausend Euro betragen. Die Kriminalpolizei hat noch in der Nacht ihre Ermittlungen aufgenommen.