Bad Oeynhausen: Mutmaßlicher Aldi-Räuber gefasst

Bad Oeynhausen (mr/kpb). Unter dem dringenden Tatverdacht den Überfall auf den Aldi-Markt an der Weserstraße in Bad Oeynhausen am Mittwoch vergangener Woche verübt zu haben, hat die Polizei am Freitag einen 28-jährigen Mann festgenommen. Er wird zudem verdächtigt für zwei weitere bewaffnete Raubüberfälle in Bad Oeynhausen als Täter in Frage zu kommen. Der 28-Jährige schweigt zu den Vorwürfen. Mittlerweile sitzt er in Untersuchungshaft.

Wie berichtet, betrat ein maskierter und mit einer Pistole bewaffneter Mann am Mittwochvormittag die Filiale und bedrohte, nachdem eine Kundin das Geschäft verlassen hatte, die 33-jährige Angestellte. Mit dem Geld floh er zu Fuß. Die aufmerksame 46-jährige Kundin hatte noch andere Personen vor dem Betreten des Geschäftes gewarnt und die Flucht des Mannes beobachtet.

Weitere Zeugenaussagen sowie Ermittlungen brachten die Beamten wenig später auf die Spur des 28-Jährigen. Zivilfahnder nahmen den wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz polizeibekannten Mann dann am Freitagvormittag widerstandslos in der Innenstadt fest.

Außerdem wird von den Ermittler des Kriminalkommissariates 2 aus Minden geprüft, ob der mutmaßliche Räuber den ebenfalls an der Weserstraße ansässigen Getränkemarkt “Löschdepot” am Samstag, 5. Januar sowie den WEZ-Markt am 24. November vergangenen Jahres überfallen hat. Auch hier trat jeweils ein maskierter und mit einer Schusswaffe bewaffneter Einzeltäter in gleicher Weise auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.