<

Stemwede-Destel: Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Stemwede-Destel (mr/kpb). Nach einem Brand eines Fachwerk-Schuppen an der Schmiedestraße in Stemwede-Destel (Kreis Minden-Lübbecke) in der Nacht zu Sonntag hat die Polizei die Brandstelle am Montag untersucht.

Nach ersten Erkenntnissen können die Beamten eine Brandstiftung nicht ausschließen. Da sich die Ermittlungen, so die Polizei weiter, als schwierig erweisen, liegt noch kein abschließendes Ergebnis vor. Ob ein Sachverständiger hinzugezogen wird, steht ebenfalls noch nicht fest.

Derzeit prüfen die Brandexperten der Polizei auch einen möglichen Zusammenhang mit dem Brand einer Scheune in der gleichen Straße Ende Dezember. Bei dem Feuer am Samstagabend wurde niemand verletzt. Es entstand lediglich Sachschaden in einem unteren fünfstelligen Eurobetrag.

Die Ermittler hoffen, dass Zeugen ihnen weitere Aufschlüsse liefern können. Daher werden Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge, die in der Nacht in der Nähe der Brandstelle bemerkt wurden, von den Beamten erbeten unter 0571-88660.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.