Minden: Frau den Rucksack aus der Hand gerissen

Minden (mr/kpb). Opfer eines Überfalls wurde eine 51-jährige Frau auf der Weserstraße am Montagabend. Drei unbekannte Jugendliche hatten ihr um kurz vor 20 Uhr im Vorbeilaufen den Rucksack aus der Hand gerissen. Die Frau erlitt dabei einen leichten Schock.

Wenig später nahm die Polizei im Rahmen ihrer Fahnung auf der Bunten Brücke drei Personen im Alter zwischen 17 und 18 Jahren fest. Ob das Trio für den Raub verantwortlich ist, steht aber noch nicht fest.

Die 51-Jährige war zu Fuß durch die Fischerstadt auf dem Weg nach Hause. Als sie an den Häusern entlang ging, bemerkte sie bereits die drei Jugendlichen hinter sich. Sie hörte dann, wie das Trio plötzlich zu laufen begann. Eine kurzen Moment später befanden die sich schon auf ihrer Höhe. Einer aus der Gruppe riss ihr dann den kleinen braunen Kunstlederrucksack aus der Hand. Anschließend liefen die Unbekannten über eine nahegelegene Eisenbahnbrücke auf die rechte Weserseite. Zwar versuchte die 51-Jährige noch dem Trio zu folgen, verlor sie jedoch schließlich aus den Augen.

Die Jugendlichen sollen etwa 16 bis 18 Jahre alt und zwischen 1,70 Meter und 1,80 Meter groß sein. Sie waren dunkel gekleidet. Einer von ihnen trug helle Schuhe. Hinweise auf das Trio werden von der Polizei erbeten unter 0571-88660.