<

Minden: Bäckerei Bertermann spendet für den ELKI-Förderverein am JWK

Minden(mr/jw). „Wir möchten gerne etwas von unserem Erfolg zurückgeben“. Mit diesem Gedanken beginnen bei Martin Haß, Inhaber der Bäckerei Bertermann, die Vorbereitungen zur Eröffnung seiner neuen Filiale in Minden-Dützen. Kurzerhand entschließt er sich, seine Gäste zur Einweihung für eine Spende zu animieren. „Geld anstatt Blumen“ dachte sich der Bäckermeister weiter. „Dieses Geld soll dem Eltern-Kind-Zentrum am Johannes Wesling Klinikum Minden (JWK) zugutekommen“ beschließt Haß.
Seine Gäste waren großzügig und spendeten am Eröffnungsabend 1.700 Euro. Um die Summe glatt zu bekommen, rundete die Bäckerei Bertermann die Summe um 300 Euro auf. Insgesamt sind 2.000 Euro zusammengekommen.

„Diese großzügige Spende hilft uns weiter“, erklärt Prof. Dr. Ulrich Cirkel, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Johannes Wesling Klinikum Minden. „Mit diesem Betrag möchten wir eine Einheit zur Schulung von Notfallsituationen im Kreißsaal für Ärzte und Hebammen mit finanzieren. Sie hilft uns, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für unvorhergesehene Ereignisse gezielt vorzubereiten.

(v. l.) Spendenübergabe für das Eltern-Kind-Zentrum am JWK: Martin Ballon, Vertriebsleiter Bäckerei Bertermann, Prof. Dr. Ulrich Cirkel, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Johannes Wesling Klinikum Minden, und Martin Haß, Inhaber der Bäckerei Bertermann.Foto: MKK
(v. l.) Spendenübergabe für das Eltern-Kind-Zentrum am JWK: Martin Ballon, Vertriebsleiter Bäckerei Bertermann, Prof. Dr. Ulrich Cirkel, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Johannes Wesling Klinikum Minden, und Martin Haß, Inhaber der Bäckerei Bertermann.Foto: MKK

„Wir freuen uns sehr, dass das Eltern-Kind-Zentrum bei dieser Aktion berücksichtigt wurde. Alle Betroffenen profitieren sofort davon“ unterstreicht Cirkel.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.