Minden-Lübbecke/OWL: Gemeinsamer Aktionstag der Polizei gegen Wohnungseinbrüche

Bielefeld/Lippe/ Herford/ Gütersloh/ Höxter/ Paderborn/ Minden(mr/kpb). Die Polizeibehörden in OWL führen am heutigen Donnerstag, 28.02.2013, einen gemeinsamen Aktionstag gegen die steigende Wohnungseinbruchskriminalität vor. Landesweit und auch in OWL befanden sich die Fallzahlen im Bereich der Wohnungseinbruchskriminalität in 2012 weiterhin auf hohem Niveau – mit der gemeinsamen Aktion wollen die Polizeibehörden in OWL den überörtlich agierenden Banden “den Riegel vorschieben”.

Ziel der Polizei ist es, dass sich die Bürgerinnen und Bürger in OWL in ihren Wohnungen sicher fühlen. Mit gemeinsamen Kräften starteten ab 6 Uhr heute Morgen nahezu zeitgleich in OWL Durchsuchungen und andere polizeiliche Maßnahmen. Diese haben das Ziel, Wohnungseinbrecher festzunehmen, beweiskräftig zu überführen und Erkenntnisse über Einbrecherbanden für zukünftige Ermittlungen zu sammeln. Den ganzen Tag über finden Fahrzeugkontrollen auf den Autobahnen und in den Stadtgebieten statt, um mehr Erkenntnisse über reisende Einbrecherbanden zu erlangen. Kriminalpolizeiliche Ermittlungen haben ergeben, dass Einbruchsdiebstähle oft reisenden, überörtlich agierenden Täterbanden zuzuordnen sind.

Die Polizei in OWL kann nur gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern “Einbrechern den Riegel vorschieben” und bietet heute mit verschiedenen Präventionsangeboten kostenlose Sicherheitsberatungen im Rahmen des Aktionstages an – Ihre Polizei appelliert: lassen Sie sich beraten, wie Sie selbst dazu beitragen können, nicht Opfer eines Einbruchsdiebstahls zu werden. Für weitere Informationen zu den Beratungsangeboten wenden Sie sich gerne an Ihre örtliche Polizei.

Die Polizei appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger: Haus und Wohnung sichern, wachsam sein, 110 wählen! Prüfen Sie, ob Sie Schwachstellen an Haus und Wohnung durch eigene Maßnahmen besser sichern können – Ihre Polizei berät Sie gerne. Durch sicherheitsbewusstes Verhalten können Sie noch mehr zu Ihrer eigenen Sicherheit beitragen – verschließen Sie Türen und Fenster auch bei kurzer Abwesenheit und erwecken Sie auch bei Abwesenheit den Anschein, Haus und Wohnung sei bewohnt. Scheuen Sie sich nicht, bei verdächtigen Beobachtungen die Polizei über Notruf 110 zu informieren – jeder Hinweis zählt und ist erwünscht! Eine gut funktionierende Nachbarschaft schützt – melden Sie der Polizei auch verdächtige Personen, die sich auf Nachbargrundstücken offenbar unberechtigt aufhalten. Informationen rund um den Schutz vor Wohnungseinbruchsdiebstahl erhalten Sie kostenlos bei Ihrer Polizei und im Internet unter www.polizei.nrw.de über die landesweite Kampagne gegen Wohnungseinbruchsdiebstahl “Riegel vor!”.