Girls- und Boysday in Lübbecke

Lübbecke(mr/sm). Die Stadt Lübbecke beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder an dem bundesweiten Girls’ und Boys’Day (Mädchen/Jungen – Zukunftstag). Um Mädchen und Jungen eine Berufsorientierung frei von Geschlechterklischees zu ermöglichen und neue Berufe entdecken zu lassen, wurde dieser besondere Tag ins Leben gerufen.

“Die Resonanz dieser Aktion war in den letzten Jahren sehr positiv, viele Schülerinnen und Schüler würden einen solchen Tag noch einmal mitmachen und das Mitmachen an Andere weiterempfehlen”, erläutert Angelika Lüters, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lübbecke. Auch in diesem Jahr hat der Girls’ und Boys’Day Arbeitskreis Lübbecke, bestehend aus der Gleichstellungsbeauftragten Angelika Lüters, einem Team der Jahn Realschule (Christina Welzel und Thomas Maus), der Hauptschule Lübbecke (Melanie Selle), dem Gymnasium (Beate Schmidt), der AG Jungen (Andre Vahrenkamp), und dem Jugendamt des Kreises (Daniel Kapteina) wieder mit viel Engagement den gleichnamigen Aktionstag, der am Donnerstag, dem 25. April 2013 stattfindet, vorbereitet.

Die bundesweite Aktion bietet Mädchen und Jungen der fünften bis zehnten Klasse aller Schulformen die Möglichkeit, in Berufe hinein zu schnuppern, die vorwiegend vom anderen Geschlecht ausgeübt werden. Die Mädchen und Jungen können durch den Tag neue Impulse für ihre Berufs- und Lebensplanung bekommen, die zur weiteren beruflichen Orientierung beitragen.

Mädchen bietet dieser Tag die Möglichkeit, Berufe der Technik, IT, Handwerk und Naturwissenschaft kennen zu lernen und Berufsbereiche zu erschließen, die vielleicht vorher noch nicht in Erwägung gezogen wurden. Beim Studium der Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften und Technik zeigt sich nach wie vor der Trend, dass weibliche Bewerberinnen unterrepräsentiert sind. Zugleich ist nach einer Auswertung des Bundesamtes für Statistik aus dem Jahr 2009 ein deutlicher Anstieg von Mädchen mit einer Allgemeinen Hochschulreife als Abschluss zu verzeichnen. Mädchen haben demnach ein hohes Potential für spätere Studienabschlüsse und sind für Führungspositionen prädestiniert.

Jungen haben an diesem Tag die Möglichkeit, Gesundheits- und Sozialberufe näher kennen zu lernen und als Alternative zu den “typischen Berufen für Jungen” für sich zu entdecken. Denn männliche Fachkräfte im Gesundheits- und Bildungswesen sind im hohen Maße gewünscht und haben gute Aufstiegsmöglichkeiten.

Der Girls’ und Boys’Day Arbeitskreis Lübbecke wünscht sich, dass sich wieder viele Betriebe beteiligen und den Mädchen und Jungen, eine Chance geben, neue Ausbildungsberufe näher kennen zu lernen. Bei Interesse besteht die Möglichkeit, sich an die Gleichstellungsbeauftrage Angelika Lüters zu wenden oder die neue Hotlines anzurufen. Die beiden Hotlines sind montags bis freitags von 14 bis 18 Uhr freigeschaltet:
Girls’Day-Hotline: 0521 106-7354 | Boys’Day-Hotline: 0521 106-7355.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.