Minden/Bückeburg: Autos prallen frontal zusammen

Minden/Bückeburg (mr/kpb). Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos sind am Freitagmorgen auf der Stemmer Landstraße zwei Personen schwer und eine leicht verletzt worden. Ein 35-jähriger Autofahrer war in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Nach Feststellungen der Polizei war der 35-Jährige mit seinem Ford auf der pkw1Landstraße in Richtung Minden unterwegs, als er gegen 6.35 Uhr kurz vor der Stemmer Mühle aus bisher ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn geriet. Dadurch kam es zur Kollision mit dem Renault eines 47-jährigen Mannes aus Bückeburg. Dieser hatte noch vergeblich versucht, durch eine Vollbremsung den Zusammenstoß zu verhindern.

Durch den heftigen Aufprall schleuderte sein Wagen von der Straße und blieb auf einem Grünstreifen stehen. Während der Fahrer schwer verletzt wurde, kam sein 30-jähriger Beifahrer mit leichteren Verletzungen davon. Auch der 35-Jährige kam nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst ins Johannes-Wesling-Klinikum.

Ein hinter dem Renault fahrender 24-jähriger Autofahrer wurde ebenfalls in den Unfall verwickelt. Umher fliegende Trümmerteile beschädigten seinen Wagen. Während dessen Auto fahrbereit blieb, mussten die erheblich beschädigten anderen Fahrzeuge abgeschleppt werden. Den Schaden schätzt die Polizei auf zirka 8.000 Euro.