Bad Oeynhausen: Rentnerin von angeblichen Spendensammlerinnen bestohlen

Bad Oeynhausen (mr/kpb) – Opfer von zwei jungen Trickbetrügerinnen wurde eine 78-jährige Frau aus Bad Oeynhausen am Dienstagvormittag. Die Rentnerin war gegen 10.30 Uhr zu Fuß in der Klosterstraße unterwegs, als sie von den beiden etwa 12 Jahre alten Mädchen in Höhe des Schweinebrunnen angesprochen wurde. Die Mädchen baten um eine Spende für einen “guten” Zweck. Die Seniorin ließ sich erweichen gab dem Duo ein paar Euro in die Hand. Die Mädchen trugen den Betrag in eine Spendenliste ein und baten die 78-Jährige um eine Unterschrift.

Nachdem die Frau dies auch getan hatte, bedankten sich die angeblichen Spendensammlerinnen überschwänglich bei ihr. Dabei umarmten sie sogar die zu diesem Zeitpunkt noch ahnungslose Rentnerin. Als die später in einem Geschäft bezahlen wollte, bemerkte sie plötzlich den Verlust ihrer Geldbörse. Schnell wurde ihr klar, dass die beiden Mädchen zuvor den intensiven Körperkontakt zum Diebstahl genutzt hatten.

Die Polizei kennt diesen Trick seit langer Zeit und warnt vor diesen angeblichen Spendensammlerinnen. Nicht nur Kinder, auch erwachsene Frauen treten dabei immer wieder in Fußgängerzonen oder auf Parkplätzen vor Einkaufsmärkten in Erscheinung. Dabei benutzen die Kriminellen auch gerne ein Klemmbrett als Sichtschutz für ihre “langen” Finger. Ist ihnen ein Diebstahl gelungen, verschwinden sie umgehend. Ihre Opfer bemerken den Diebstahl der Wertsachen oftmals erst viel später.