Schiffmühle Minden startet in Jubiläumssaison

Minden(mr/y).  Das Wasserrad der Schiffmühle Minden dreht sich wieder in der Weser. Die erste Rekonstruktion einer Korn mahlenden Schiffmühle auf einem Fluss in Deutschland startet in die Mühlensaison. Am Karfreitag, 29. März, 11 Uhr, öffnen die Schiffmüller die Pforte des schwimmenden Mahlwerks für die Besucher.

Die Schiffmühle Minden startet am Karfreitag in die Mühlensaison. Das 15. Jahr seines Bestehens feiert der ehrenamtlich tätige Trägerverein mit einem großen Kulturprogramm auf dem schwimmenden Mahlwerk.      Foto: privat
Die Schiffmühle Minden startet am Karfreitag in die Mühlensaison. Das 15. Jahr seines Bestehens feiert der ehrenamtlich tätige Trägerverein mit einem großen Kulturprogramm auf dem schwimmenden Mahlwerk. Foto: privat

1998 als Geschenk des Landes Nordrhein-Westfalen mit finanzieller Unterstützung eines Mindener Unternehmers zum Stadtjubiläum „1200 Jahre Minden“ auf der Weser vor Anker gegangen, geht die Schiffmühle in das 15. Betriebsjahr. Das kleine Jubiläum feiert der ehrenamtliche tätige Trägerverein dieser Wassermühle aus dem 18. Jahrhundert mit einem großen Kulturprogramm. Theater, Lesungen und Konzerte bestimmen die Saison an der Weserpromenade.

Am Mittwoch, 22. Mai, 20 Uhr, wird die 21-jährige Sängerin und Songwriterin Eva Croissant aus Karlsruhe, die Ende des vergangenen Jahres bei einer von Millionen Zuschauern verfolgten Talentshow begeisterte, auf der Schiffmühle mit ihren eigenen Songs gastieren. Mit verträumten Melodien, ehrlichen Texten und ihrer ausdrucksstarken Stimme erinnert die junge Singer-Songwriterin oftmals an Silbermond. Die Topstars Nena und Xavier Naidoo zeigten sich von der jungen Künstlerin begeistert.

Bereits am Samstag, 11. Mai, 20 Uhr, bilden der Mindener Autor Burkhard Hedtmann und die Musikerinnen “Die Margaritkes” mit einem neuen Programm den Auftakt der Kultursaison auf der Schiffmühle Minden. Die Einnahmen dieser Veranstaltung gehen zu gleichen Teilen an die Mindener Tafel und den Trägerverein der Schiffmühle, nachdem ein Vorstandmitglied des Vereins bei einer Benefizveranstaltung das literarische-musikalische „Doppelpack“ für einen Auftritt ersteigert hatte.

Der Herforder Schauspieler Dieter Grell wird mit Hermann Hesses “Siddhartha” auf dem schwimmenden Mahlwerk gastieren. Begleitet wird er dabei am Freitag, 24. Mai, und Samstag, 25. Mai, jeweils 20 Uhr, vom Musiker Rolf Brüggemann auf der indischen Bambusflöte. Am 13. und 14. September, jeweils 20 Uhr, wird Grell mit dem Stück “Novecento – Die Legende vom Ozeanpianisten” nach dem gleichnamigen Bestseller von Alessandro Baricco an der Weserpromenade zu Gast sein.

Gregor Eckert, Mindener Schauspieler und erfolgreich auf deutschen Bühnen, präsentiert am Freitag, 28. Juni, 20 Uhr, das Stück “Der Kontrabass” auf der Schiffmühle. Am 18. Oktober, 20 Uhr, wird Eckert mit einem neuen Solostück auf der Mühle auf der Weser Premiere feiern: Münchhausen.
Die Aufführung über den als Lügenbaron bekannt gewordenen Adeligen wird es auch einen Tag später, am Samstag, 19. Oktober, 20 Uhr, zu erleben geben. Den Abschluss der Kultursaison bilden der Rezitator Frank Suchland und der Pianist Stephan Winkelhake mit ihrer Grusellesung. Die Besucher erwarten am Halloweentag, 31. Oktober, 20 Uhr, neue Geschichten aus der Schattenwelt.

Eintrittskarten für alle Veranstaltungen sind beim Kulturpartner des Vereins Schiffmühle Minden, “Das Buch” im Haus Hagemeyer, Scharn 9-17 in Minden, Telefon (0571) 8889-0, erhältlich.