<

Lübbecke: Rentner von zwei Trickdiebinnen bestohlen

Lübbecke (mr/kpb).  Opfer zweier Trickdiebinnen wurde ein 69-jähriger Rentner am vergangenen Montag in der Lübbecker Innenstadt. Die Frauen gaben sich als angebliche Spendensammlerinnen aus und entwendeten das Geld des Mannes. Dieser erstattete mittlerweile Anzeige bei der Polizei.

Danach war der Rentner um kurz vor 19 Uhr mit seinen Einkäufen in einem Markt in der Bäckerstraße beschäftigt, als er in dem Geschäft auf eine der beiden Frauen traf. Die hielt ein Schild hoch, auf dem zu lesen war, dass sie für “Blinde” sammeln würde. Der 69-jährige ließ sich erweichen und gab der Frau ein paar Euro.

In diesem Moment kam eine zweite Frau hinzu, die ebenfalls einen Spendenzettel bei sich hatte. Beide Frauen bedankten sich anschließend überschwänglich und suchten dabei einen engen Körperkontakt zu ihrem Opfer. Danach verabschiedeten sie sich noch höflich. In der gesamten Zeit sprachen sie kein Wort, sondern machten sich durch Gesten verständlich. Erst als der Rentner an der Kasse bezahlen wollte, bemerkte er den Diebstahl. Die beiden Frauen waren zu diesem Zeitpunkt allerdings schon über alle Berge. Sie sind zirka 25 bis 30 Jahre alt und haben dunkle Haare.

Die Polizei kennt diese Masche schon seit langer Zeit. Erst Ende März war eine 78-jährige Frau in Bad Oeynhausen auf die gleiche Art und Weise bestohlen worden. Die Beamten warnen daher noch einmal ausdrücklich vor diesen Kriminellen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.