Steffen Kampeter: “41.000 Euro Förderung für Laubenhalle am Kaiserhof”

Berlin/Porta-Westfalica(mr/y). Dies ist ein erster wichtiger Schritt bei dem Bemühen, dieses besondere Kleinod im Herzen Barkhausens wieder zu erwecken“, sagte der heimische Bundestagsabgeordnete und Parlamentarischer Staatssekretär Steffen Kampeter. Neben der Förderung für die Sanierung des Kaiser-Wilhelm-Denkmals hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages entschieden, auch die Sanierung des Laubengangs am Kaiserhof mit 41.000 Euro zu unterstützen.

„Mein besonderer Dank gilt der Initiative von Dr. Gerhard Franke und dem „Denkmalsverein Barkhausen an der Porta“ unter Vorsitze von Norbert Krause, der sich zusammen auch mit der unteren Denkmalbehörde bei der Stadt Porta seit Jahren besonders für den Erhalt des Laubengangs eingesetzt hat. Dies habe ich gerne bei Kulturstaatsminister Bernd Neumann unterstützt und es freut mich, dass zwei bedeutende Denkmäler in Porta Westfalica mit der Unterstützung des Bundes saniert werden können“, so Kampeter.

Auch für Kreisheimatpfleger Dr. Gerhard Franke ist dies eine erfreuliche Nachricht: „Porta lebt von seinen Denkmälern und der Laubengang am Kaiserhof ist einer der zentralen Orte in Barkhausen mit großer Tradition, den wir unbedingt erhalten wollen. Dies wird eine Aufgabe für die Ortsgemeinschaft, die Stadt und den Eigentümer des Kaiserhofes sein, die wir gemeinsam angehen werden.“ Franke ist überzeugt, dass Porta Westfalica und sein kulturelles Angebot hiervon profitieren werden.