Bad Oeynhausen: “Junge Fahrer” nachts zu schnell unterwegs

Bad Oeynhausen(mr/kpb). In der vergangenen Samstagnacht (29./30.06.13) führte die Polizeiwache Bad Oeynhausen einen Schwerpunkteinsatz zur Bekämpfung von Geschwindigkeitsverstößen durch. Das Hauptaugenmerk richtete sich dabei auf junge Erwachsene im Alter zwischen 18 und 24 Jahren, da diese Gruppe überproportional an der Verursachung von schweren Verkehrsunfällen beteiligt ist.

Unterstützt wurden die Beamten aus Bad Oeynhausen vom Verkehrsdienst der Polizei und einem Team der mobilen Geschwindigkeitsüberwachung des Kreises Minden-Lübbecke. Mit zwei Radarwagen und einem Lasermessteam wurden Geschwindigkeitskontrollen auf den An- und Abfahrtswegen der örtlichen Diskotheken durchgeführt.

Die Messungen wurden hauptsächlich auf der Mindener Straße, der Kanalstraße, der Dehmer Straße, der Eidinghausener Straße und der Detmolder Straße durchgeführt. In dieser Wochenendnacht missachteten in der Kurstadt eine Vielzahl von Fahrzeugführern die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten. Die Messgeräte blitzten 488 Fahrzeuge, die die Geschwindigkeit überschritten. 401 Pkw-Fahrer befanden sich im Bereich eines Verwarngeldes; 87 Fahrer bekommen in den nächsten Wochen einen Bußgeldbescheid zugestellt.

12 hatten es so eilig, dass sie mit einem Fahrverbot rechnen müssen. 20 % der Geschwindigkeitsüberschreitungen wurden durch junge Erwachsene begangen. Der traurige Spitzenreiter (ein 42jähriger Löhner) wurde mit seinem Pkw auf der Kanalstraße mit 107 km/h gemessen. Auf ihn wird ein Bußgeld in Höhe von 300 Euro, 4 Punkte in Flensburg und ein 2-monatiges Fahrverbot zu kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.