Lübbecke/Blasheim: Zwei neue Mannschaftstransportwagen für Feuerwehr

Lübbecke/Blasheim(mr/sl). Im Rahmen einer kleinen Feierstunde am Feuerwehrgerätehaus in Blasheim übergab Bürgermeister Eckhard Witte zwei neue Mannschaftstransportwagen für die Standorte Blasheim und Lübbecke an die Lübbecker Feuerwehr. Die Fahrzeuge werden für den Transport von Mannschaft und Gerät, die Leitung von Einsatzabschnitten und Zugeinsätzen sowie zur  Begleitung von Einsätzen im Rahmen der überörtlichen Hilfeleistung eingesetzt.

Eckhard Witte übergibt die neue Feuwehrfahrzeuge an die Feuerwehren Foto: pr
Eckhard Witte übergibt die neue Feuwehrfahrzeuge an die Feuerwehren Foto: pr

„Das große und vielseitige Einsatzspektrum der Feuerwehr auf allen Gebieten des Brandschutzes und der technischen Hilfeleistung erfordert natürlich auch eine entsprechende Ausstattung – und Einsatzfahrzeuge“, erklärte Eckhard Witte. Der Anschaffungswert für beide Fahrzeuge liegt bei etwa 135.000 Euro.

Der Bürgermeister betonte, dass die Stadt Lübbecke in den vergangenen Jahren immer beachtliche Beträge in die Ausstattung ihrer Feuerwehr investiert habe und dies auch weiterhin tun werde. In diesem Zusammenhang erwähnte er die Anschaffung eines Hilfeleistungslöschfahrzeugs HLF 20/16 für den Standort Lübbecke im Wert von 305.000 Euro, das bereits im Mai übergeben wurde, sowie die Beschaffung von zwei weiteren Mannschaftstransportwagen für die Standorte Obermehnen und Gehlenbeck-Eilhausen. Für die Umstellung auf den Digitalfunk werden in diesem Jahr 130.000 Euro investiert.

Bei einer aktuellen Überprüfung der Leistungsfähigkeit der Freiwilligen Feuerwehr sind die Personalstruktur und die feuerwehrtechnische Ausstattung der Feuerwehr als gut bis sehr gut bezeichnet worden. Der Bürgermeister nutzte die Gelegenheit, allen Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Lübbecke für ihr persönliches Engagement und für ihren unermüdlichen Einsatz im Sinne des Feuerschutzes in Lübbecke und für die Sicherheit der Lübbecker Bevölkerung zu danken. Besonders dankte er Stadtbrandmeister Christoph Stallmann und dem Löschzugführer Ost, Rainer Biermann-Hilger, für deren Einsätze in der Stadt Schönebeck an der Elbe (Sachsen-Anhalt) im Rahmen der Hochwasserkatastrophe im Juni.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.