Hille: Schwerer Unfall – Rettungshubschrauberpilot erleidet Schock

Hille-Oberlübbe (mr/kpb) – Am Montagmorgen, gegen 10:35 Uhr, befuhr eine 22-jährige Frau aus dem Kreis Herford mit ihrem Opel die Hauptstraße in Oberlübbe in Fahrtrichtung Minden. Auf dem Beifahrersitz saß der 11-jährige Bruder der Fahrerin.

unfall-hille-unterluebbeIn Höhe einer langgezogenen Rechtskurve geriet das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf verlor die Frau die Kontrolle über das Fahrzeug, es schleuderte gegen einen linksseitigen Straßenbaum.

Durch die Kollision erlitten beide Insassen schwerste, lebensbedrohliche Verletzungen. Die 22-Jährige und ihr Bruder wurden im Fahrgastraum eingeklemmt und konnten erst nach intensiven Bemühungen von Rettungskräften unter Einsatz einer Rettungsschere und Spreizer geborgen werden.

Die lebensgefährlich Verletzten sollten mit einem Rettungshubschrauber (Christoph 13) abtransportiert werden. Doch der Pilot erlitt an der Unfallstelle einen Schock, so dass er selbst durch einen Rettungswagen ins Mindener Klinikum transportiert werden musste. Seinen Hubschrauber hatte er zuvor auf einem Getreidefeld abseits der Straße abgestellt. Er wurde später durch einen Ersatzpiloten abgeholt.

Auch die beiden schwer verletzten Autoinsassen wurden durch Rettungswagen dem Klinikum Minden zugeführt.

Am PKW entstand Totalschaden. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt und sichergestellt.

Die Unfallstelle wurde durch Polizeibeamte weiträumig abgesperrt, eine Verkehrsableitung eingerichtet.

Die Sperrung wurde gegen 14:00 Uhr aufgehoben.